Beiträge von Troubadix

    Ich hab noch nen weißen LED-Strip zwischen die blauen Balken geklebt, der fällt aber kaum auf.

    Habe aber gestern noch 9000K LEDs bestellt, damit wird dann etwas mehr weiß rein kommen.


    Die Zoas haben die Shrimps in Ruhe gelassen und umgekehrt. Die saßen nur gerne auf den Krusten. Passiert ist da nix.


    Das mit der Nachfüllanlage ist mir auch schon mal passiert, habs zum Glück gleich gemerkt.

    Hi,


    hat jemand von Euch Erfahrung mit Geräten zur elektronischen Salinitätsmessung?


    Fauna Marin bringt in Kürze wohl so ein Gerät (Salinity Manager) für wie man munkelt 79€ und im Kölle Zoo habe ich letztens das "Salinity Meter SM01" für 99€ vom mit völlig unbekannten Hersteller "Sakura Aquatics" in Aktion erleben dürfen.


    Gibt ja auch noch recht viele China-Teile, die aber wohl allesamt nicht viel taugen. Oder dann deutlich teurere Geräte z.B. von Hanna.


    Das Sakura-Teil fand ich echt toll, misst sekundenschnell und sehr genau und hat ein super ablesbares Display. Automatische Temperaturkompensation ist auch dabei. Geht damit viel schneller als den Messzylinder des Aräometers zu befüllen und zu warten bis die Spindel sich beruhigt hat. Und besser ablesbar als ein Refraktometer ist es für mich als Brillenträger eh.


    Wie sind Eure Erfahrungen mit diesen "Fieberthermometer-Dichtemessern"? Was nutzt Ihr und wie sieht es mit der Bedienbarkeit und Genauigkeit aus?

    So, der Frust hat sich etwas gelegt.

    Das war nicht so schlau letztens.


    Hatte vor einer Woche spontan entschlossen mal einen größeren Wasserwechsel zu machen, genauer gesagt 8 statt der üblichen 4 Liter.


    Die sonst üblichen 10% Wasserwechsel wären bei 10 Liter gerade mal 1 Liter Wechselwasser, da bekomme ich aber mit meiner Waage Probleme, die geringere Mengen nicht so wirklich genau abwiegen mag. Zudem sind 4 Liter genau das was in die kleinen grauen Putzeimerchen ausm Supermarkt passt, ergo leicht zu handhaben.


    Nun habe ich also die 8 Liter in einen größeren Eimer gefüllt, Salz rein und dann auf 2x aufgeteilt mit einer Stunde Pause das Wasser gewechselt.


    Hinterher die (wieder angewöhnte) Dichtemessung und großer Schreck: Das Aräometer setzt unten auf dem Boden des Messzylinders auf=O

    Was ist da passiert?!?


    Hab ich Vollidiot zwar die doppelte Menge Wasser genommen aber aus alter Gewohnheit die Menge Salz für 4 Liter abgewogen:dead:

    Somit hab ich da aus Meerwasser ein ganz wunderschönes Brackwasser gemacht...


    Und im Schrecken dann natürlich auch ganz schnell wieder das fehlende Salz reingekippt:blush2: Genau so wie man es nicht machen soll...


    Bedingt durch die krasse Dichteschwankung hat es leider die Sexy Shrimp und Trimmas gehimmelt.

    Die Krusten haben die Aktion zum Glück völlig unbeeindruckt überstanden.


    Somit ist das Becken jetzt erst mal (bis auf ein paar Schnecken, die es auch überlebt haben) besatzlos. Und ich sitze seit dem da und schäme und ärgere mich über so viel Blödheit.

    Das Ergebnis ist da und besser als vermutet.

    Jod ist wie üblich zu niedrig, NO3 9,37, PO4 0,31


    Im Osmosewasser zu viel Silikat, aber das hat mir der Leitwert eh schon angezeigt. War bisher nur zu faul das Harz zu tauschen.

    Ich wäre immer vorsichtig damit öffentlich zu schreiben, das man etwas aus dem Meer mit nach Hause genommen hat. Das kann einem durchaus nachträglich noch Probleme einbringen. Das ist in sehr vielen Ländern verboten.


    Wie ist denn die Konsistenz dieses "Algenschwamms"? Fest? Weich? Bröselig? Gummiartig? Schmierig?

    Stell das Bild mal im MeWaLex in der Kategorie "Was bin ich?" ein (Link oben unter "Partner").

    Auch ein Messmuffel wie ich sollte nicht komplett darauf verzichten, ab und an das Wasser zu prüfen.

    Da der Messzylinder vom Aerometer mal eben 1/20stel des Beckeninhalts fasst habe ich mit der Dichtemessung noch mehr geschludert, als ich das eh schon tu, und eigentlich nur auf die Berechnung des Aqua Calculators vertraut.

    Tröpfchentests spare ich mir bisher komplett, da schon die 5-15 ml, die man fürs Testen pro Wert braucht, bei einem so großen Becken viel sind und anschließend aufgefüllt werden wollen.


    Und ganz ehrlich: Ob der Nitrat-Wert nun bei 5, 10 oder 25 mg/l liegt ist den Zoas wurst. KH, Mg und Ca ist auch ziemlich egal wenn man nichts skelettbildendes im Becken hat.


    Beim Aufräumen hab ich jetzt noch einen ungenutzten ATI Labor-Test gefunden und wollte den mal der Neugierde halber abschicken. Wie das so bei mir ist: Wenn Besuch kommt wird die Wohnung extra gründlich geputzt und wenn man das Wasser testen lassen will wird das auch vorher überprüft:rolleyes:

    Nun liegt die Dichte bei 1,0205 und das ist dann doch etwas wenig :doofy:


    Also hab ich grad die fehlenden fast 200 Gramm Salz beim anstehenden Wasserwechsel on top draufgeschlagen und dann sollte das hoffentlich wieder passen - und im Labor von ATI was mehr oder weniger brauchbares rauskommen :)

    Oh sorry Hopperer hab deine letzte frage nicht gelesen.

    Also ich bin 14 -Jähriger Schüler und habe schon seit ca. 6 jahren 2 süsswasser aqs

    Ich hab schon immer von einem meerwasseraquarium geträumt also haben wir dieses vor 1Monat gekauft

    Wissen Deine Eltern, was Du den Tieren mit Deiner Unkenntnis antust?

    Wissen Deine Eltern, das Deine Korallen Nesselgifte besitzen und Dich und Deine Familie vergiften können bei nicht sachgemäßem Umgang?


    Du hast Tiere, die durch das Washingtoner Artenschutzabkommen weltweit geschützt sind. Das sind keine Spielzeuge, das sind Lebewesen!


    Bitte bitte bitte hole Dir statt neuen Tieren als aller erstes professionelle Unterstützung!


    Meerwasseraquaristik ist kein preiswertes und kein einfaches Hobby. Die biologischen Abläufe sind hochkomplex und noch immer nicht völlig erforscht. Man braucht viel Geld und viel Geduld. Wenn zB der Abschäumer kaputt geht kannst Du kein halbes Jahr warten bis Du genug gespart hast sondern musst sofort einige hundert Euro auf den Tisch legen können. Das ist kein Hobby fürs Taschengeld oder Zeitung austragen.

    ausserdem bin ich grade am erstellen eines kleinem quarantäne becken(30l).

    Was muss ich da beachten... welche mittel soll ich kaufen ?... welche deko? Wie viele Fischer....

    Bisher war ich mir nicht sicher, ob Du einfach nur doof bist oder uns trollen willst. Aber nach der Frage bin ich mir nun ziemlich sicher, das Du trollen willst :cursing::thumbdown::uebel:

    Ist das auf dem Foto das Becken?

    Na Prost Mahlzeit... das sieht aus wie einfach lieblos reingeschmissen :(


    Bitte schaue Dir andere Aufbauten zum Vergleich und für Anregungen an und lasse Dich von einem vernünftigen Händler oder erfahrenen Aquarianer in Deiner Umgebung an die Hand nehmen.

    Das Chaos gehört komplett raus und ein schöner luftiger Aufbau gestaltet.

    So wie das auf dem Bild aussieht wirst Du die nächsten Wochen/Monate noch sehr viele Probleme bekommen.

    Kannst Du bitte endlich mal auf halbwegs korrekte Rechtschreibung und Groß-/Kleinschreibung achten?

    Deine Beiträge sind schwer zu lesen und die Lust aufs Antworten dadurch noch viel geringer :(

    hi ich habe ein 250l aquarium und möchte eure meinung zu folgenden Fischer. Also ob ich die halten kann:

    -Orangen rücken zwerkkaiserfisch

    Nein

    Zitat

    - weissstreifen aalgrundel wird nur 30cm lang

    Nur???

    Zitat

    -glasrosenfeilenfisch

    Kommt auf den Besatz an, könnte an die Korallen gehen

    Zitat

    -mandarinfisch

    Nur wenn das Becken gut eingefahren ist und genug Kleinstlebewesen vorhanden sind. Das Becken sollte mind. 1 Jahr alt sein.

    Zitat

    -langschäuziger korallenwächter

    -Wurdemanns garnelen

    Das sollte funktionieren.

    Hallo Joang,


    ich will mal versuchen, Deine etwas wirren Fragen zu entwirren.


    a) Du schreibst von einem Algen-Problem in Deinem Becken.

    Um hier helfen zu können wäre es hilfreich, ein Foto von Deinem Becken zu sehen und zu wissen, welche Technik und welchen Besatz Du hast.

    Welche Krabben hast Du, welche Einsiedlerkrebse? Was ist an Korallen im Becken und wie ist das Becken selbst eingerichtet? Lebendgestein? Totgestein? Riffkeramik? Wie lange steht das Becken schon? Wie sind die aktuellen Wasserwerte (Nitrat, Phosphat, Magnesium, Calcium, Salinität, pH, ...? Welche Beleuchtung, welcher Abschäumer, welche Pumpen?


    b) Gegen die Glasrosen helfen eigentlich nur Fressfeinde. Du kannst einige wenige versuchen mit Glasrosen-Ex o.ä. wegzuspritzen, wenn man das aber nicht richtig macht vermehren sie sich dadurch nur noch mehr. Bei Deiner Beckengröße kommen dafür eigentlich nur Wurdemanni-Garnelen in Frage. Dank dem Lippfisch kannst Du Berghia-Schnecken leider vergessen, da diese gefressen werden würden. Je nach Korallenbesatz käme noch ein Feilenfisch in Frage, für einen Pinzettfisch ist das Becken leider zu klein.


    c) Muränen werden sehr lang und sind sehr gefräßig. Sofern Du nicht planst, Dein Becken in absehbarer Zeit deutlich zu vergrößeren (auf z.B. 1000 Liter) würde ich die Finger davon lassen. Zumal die Gefahr besteht, das Dein restlicher Besatz gefressen wird


    d) für Kugelfische ist, wie von hopperer geschrieben, Dein Becken zu klein. Ein kleines Jungtier geht sicherlich, muss dann aber relativ bald umgesetzt werden.

    Ja, Kugelfische können giftig sein. Das Gift wird meist aber nur beim Tod abgegeben. In einem großen Becken verdünnt sich das Gift besser und mit Aktivkohle kann man auch gegensteuern. In einem so kleinen Becken wird das aber schon sehr eng.


    e) Ein Orangebinden-Pinzetti (Chelmon rostratus) wird wie schon gesagt viel zu groß für Dein Becken. Auch besteht die Gefahr, das dieser an Korallen oder Muscheln zupft. Auch sind diese in der Eingewöhnung ziemlich heikel.


    Grundsätzlich würde ich Dir empfehlen, erst einmal ein oder zwei gute Bücher für Einsteiger zu lesen. Für einzelne Tierarten findest Du im http://www.Meerwasser-Lexikon.de auch Informationen zu den Haltungsbedingungen. Hättest Du dort erst einmal gelesen hätten sich die meisten Deiner Fragen direkt erübrigt gehabt.


    Zum Schluß noch die Bitte, auf halbwegs korrekte Groß-/Kleinschreibung zu achten. Deine Beiträge sind relativ schwer zu lesen und wenn das "Look & Feel" besser ist steigt auch die Lust, ausführlich zu antworten :)


    PS: Wenn Dein Händler Dir für Dein Becken wirklich einen Paletti andrehen will meide bitte diesen Laden und kaufe künftig woanders.

    PPS: Deine Doppelpostings im anderen Thread habe ich gelöscht.


    Gruß

    Andreas

    Hallo Michi,


    Zwergkaiser leben (bis auf wenige Arten, die aber aquaristisch kaum relevant sind) nicht allzu versteckt und zeigen sich eigentlich mehr oder weniger immer. Direkt nach dem Einsetzen sind sie sicherlich erst mal versteckt lebend, aber das gibt sich spätestens am nächsten Tag.


    Dein Fisch wird höchstwahrscheinlich nicht mehr leben - kann es sein, das er aus dem Becken gesprungen ist und nun zwischen Becken und Wand liegt? Oder aber in den Überlaufschacht gesprungen ist?


    Einen zweiten nachzusetzen und auf ein Pärchen zu hoffen ist sehr riskant und wird in den wenigsten Fällen gut gehen. Am Besten bestellst Du bei Deinem Händler direkt ein Pärchen, das gut harmoniert.