Beiträge von Troubadix

    Hallo zusammen,


    die letzte Woche musste ich mich beruflich im innerdeutschen Ausland aufhalten. Um nach Feierabend nicht immer nur durch die "blühenden Landschaften" zu wandern habe ich mal geschaut, was es an Meerwasser-Händlern da oben so gibt.


    Die Gegend da oben ist leider recht strukturschwach, jedes zweite Gebäude in Halle ist eine Ruine und die Arbeitslosigkeit ist hoch. Sofern man sich nicht gerade vor den marschierenden blaubraunen Faschisten in Sicherheit bringen muss bleibt also wenig Geld für so teure Hobbies.


    Da ich mit dem Zug angereist war hielt sich mein Erkundungsradius in Grenzen, einen kleinen Laden habe ich aber doch gefunden:

    Seewasseraquaristik Wagner in Halle a.d. Saale.


    Der winzig kleine Laden wird von einem älteren Herrn und einer Frau geführt. Im vorderen Teil des Ladens, der geschätzt 10 Quadratmeter groß ist, befinden sich an jeder Wand Aquarien mit Fischen und Korallen sowie vorne am Schaufenster ein großes Schaubecken. Durch das Fenster sind sämtliche Becken von der Straße aus schon einsehbar, man weiß also was einem erwartet wenn man die Türklinke in die Hand nimmt.


    Die beiden haben sich sichtlich über mich als Kundschaft gefreut und das sich mal ein Wessi in ihren kleinen Laden verirrt konnten sie kaum glauben.


    Trotz der sehr niedrigen Preise standen alle Korallen top da und auch die Fische haben allesamt einen super Ernährungszustand gehabt. Sogar die heiklen Koumansetta rainfordi waren richtig fett. Die sieht man ja sonst eher halb verhungert.


    Durch einen Lamellenvorhang ging es in einen nur wenig größeren Büro-Raum, der auch als Verkaufsfläche für Technik etc. dient.


    An Korallen gab es von allem etwas - kleine Ableger für wenig Geld und auch große Stöcke. Darunter auch ein paar Tridacnas, Scolymia, Caulastrea und einfachere SPS wie Montiporas. Acroporen waren kaum vertreten, für Liebhaber dieser Arten also eher nicht die ideale Anlaufstation.


    Wäre ich mit dem Auto da gewesen hätte ich aufgrund der niedrigen Preise deutlich mehr mitgenommen. So blieb es bei einer neongrünen Caulastrea und einer kleinen Favia. Die haben in eine Mini-Styroporbox gepasst, die ich noch gut in den Koffer gekriegt habe.


    Insgesamt eine nette Abwechslung zum Feierabend, aber doch kein Vergleich mit hiesigen Händlern.

    Daheim ists halt doch am schönsten :)

    Ja, genau.

    Die ersten Tage tut sich gar nichts aber dann gehts richtig ab.

    Deshalb am Anfang wenig dosieren. Und wenn es sich eingespielt hat etwas nachdosieren.


    Bei mir lag die Startdosierung bei 7,5 Gramm Pellets :crazy:

    Habe die Fauna Marin NPO Pellets seit einiger Zeit im Einsatz und möchte sie nicht mehr missen.

    Am Anfang deutlich weniger dosieren und erst nach einigen Wochen etwas nachfüllen. Und immer die Nährstoffe im Auge behalten.

    Ich hab was neues :)


    Der Durso-Ablauf hat mich schon seit Jahren genervt, bei allen bisherigen Becken.

    Dank Robert Baur und seinem Armatus Showbecken bin ich auf den neuen "easy drain" Ablauf von Aqua Medic gekommen.


    Das Teil kostet einzeln 30€, wird in eine 40er Tankverschraubung gesteckt (bzw. in meinem Fall mittels Reduzierung auf 25) und sitzt somit ganz unten im Ablaufschacht.

    Dort ist dann eine verstellbare Öffnung, durch die das Wasser ins Technikbecken rauschen kann.

    Mit einem laaaangen Plexi-Stab geht es dann nach oben zu einem Drehknauf. Über diesen kann man die Öffnung extrem fein regulieren.


    Der "easy drain" Ablauf ist sehr leise und fördert ein vielfaches der Wassermenge.

    Da die Öffnung so weit unten ist kommt auch keine Luft in den Ablauf - wo keine Luft da kein Gurgeln.

    Meine neue Rückförderpumpe (Aqua Medic DC Runner 5.2) lief zuletzt bei 100% geöffnetem Kugelhahn auf Stufe 1 von 10.

    Mit dem easy drain bin ich jetzt bei 4 von 10 und dieser ist nur wenige Millimeter geöffnet.

    Noch mehr will ich aktuell gar nicht durchpusten.


    Nachteil von der so weit unten gelegenen Öffnung ist natürlich auch, das bei Pumpenausfall der Schacht nahezu komplett leer läuft. Das muss man bei der Kapazität des Technikbeckens bedenken. Bei mir klappt es gerade eben so, 2 cm Luft bleiben noch.


    Die Bilder sind ziemlich mies, besser geht das dank dreckiger Scheiben und heftigem Blaulicht gerade leider nicht.

    Die macht auf dem Papier um die 3000 Liter am Tag.

    20" ist schon ne Ansage :)


    Habe übrigens gestern die Filter und das Harz getauscht. Tipp: Man sollte vor dem Entsorgen des alten Harzes prüfen, ob noch genug neues da ist. Hat leider nur noch für 1,5 Filter gereicht. Aber morgen kommen 15 Liter neues.

    Hi,


    ich habe hinter meine Anlage 3 Stück 10" Harzfilter gehängt.

    Mit nur einem Filter hatte ich auch Reste, bei zwei Filtern war das Harz relativ schnell "durch". Mit den drei Stück komme ich gut ein halbes Jahr hin, also dann wenn ich eh die Sediment- und Kohlefilter tausche.

    Die Madenschraube am Motor des Vliesfilters hat sich schon wieder gelöst *hmpf*

    Hab die jetzt mit etwas AquaScapeFix-Kleber fixiert, mal schauen ob das was bringt...

    Dank der gestrigen 20%-Aktion bei Kölle Zoo verrichtet nun eine Aqua Medic DC Runner 5.2 statt der Tunze 1073.050 ihren Dienst. Das Kabel der Tunze war beschädigt. Das hatte ich zwar mal mit Silikon geflickt, aber naja...

    Ich bin zwar kein großer Freund von Aqua Medic, aber habe nun schon aus einigen Ecken gehört, das die neuen .2-Pumpen nicht schlecht sein sollen.

    Aus dem Kontext heraus würde ich mal mutmaßen, das er Deinen YouTube-Kanal abbonniert hat (YT = YouTube, sub = subscription = Abonnement).

    Musste aber auch einige Minuten überlegen. Wir sind wohl schon zu alt für solchen Jugendslang :sos:


    @<F>elix: Willkommen im Forum und viel Spaß hier :) Schicke Korallen da im Becken.

    Hi,


    ich kann die Orphek V4 voll und ganz empfehlen.

    Vollflächige Ausleuchtung und volles Spektrum.


    Beim Kammermeier in Regensburg oder bei der Mirjam in Wasserburg kannst Du Dich davon überzeugen, das auch anspruchsvolle Acros prima darunter gedeihen.


    Die Zetlight sind auch nicht schlecht für den Preis, ATI finde ich immer ziemlich schlecht verarbeitet.


    Schau mal bei salzwasserwelten.de vorbei, der Ronny hat da gute und aussagekräftige Tests der Lampen.

    Die Pumpe kann tröpfchenweise dosieren. Da ich zwei Tropfen am Tag benötige kann ich mir die Verdünnung sparen.


    Mittlerweile sind die schwarzen Silikonschläuche gekommen, jetzt muss ich mir nur noch einen Platz ausdenken, wo ich die Pumpe am Besten verstecken kann.


    Und wieder mal ins Klo gelangt: Der Magnetrüher ist defekt. Die 24V liegen an aber es rührt sich nix. Und der Händler will sich Arbeit sparen und mich warten lassen und hat den Fall direkt an GHL übergeben anstatt mir ein Rücksendeformular zukommen zu lassen:evil: