Beiträge von Troubadix

    DC gibt es keine und ich kann drauf verzichten.

    Aber jedem das seine.

    Wenn Dir mal ein Seeigel o.ä. die Kabel angeknabbert hast und Du beim Griff ins Becken einen Stromschlag bekommst denkst Du darüber anders.

    Mir kommen keine 230V mehr ins Becken (Ausnahme Heizung, da geht es nicht anders).


    Die genannte Pumpe ist leider gut doppelt so groß als die Originale, da werde ich vmtl. ein Platzprobleme bekommen.

    Die Ersatzpumpe ist mittlerweile angekommen und um den "Heilungsprozess" zu beschleunigen gab es gestern und heute je 20 Liter frisches Wasser.


    Die Korallen stehen wieder gut, nur die E. glabrescenc hat etwas gelitten und braucht wohl noch Zeit zur Regeneration.

    Wenn man Pech hat, dann richtig...

    Die Membran der UOA ist unbemerkt und fast zeitgleich mit der Pumpe vom PO4-Absorber ausgefallen.


    1,5 Tage nach dem Wasserwechsel war auf einmal alles von Kieselalgen überzogen.


    Habe dann die Membran getauscht und wollte im Becken mit einer Extradosis Absorber gegensteuern.


    Nachdem es auch die Tage danach noch eher mehr als weniger Kieselalgen waren habe ich mir den Multireaktor dann mal näher angesehen und festgestellt, das die Pumpe nicht läuft...

    Da der Multireaktor nur knapp über der Wasseroberfläche ist habe ich die fehlende Durchströmung so nicht bemerkt.


    Da kann ich noch so viel Absorber rein knallen, wenn der nicht durchströmt wird bringts nix :rolleyes:


    Als Soforthilfe habe ich eine 230V Pumpe mit ein paar PVC-Rohrstücken adaptiert, mittlerweile ist die Kieselalgenpest weitgehend weg.


    Der Aqua Medic Support hat mich dabei ziemlich enttäuscht. Früher war das kein Problem, auf eine E-Mail bekam man mehr oder weniger sofort Ersatz. Diesmal wurde ich aufgefordert, mich an den Händler zu wenden und dieser hat nun fast eine Woche zur Reaktion benötigt. Angeblich hat dieser mit Aqua Medic vereinbart, das AM mir eine neue Pumpe schickt - bisher ist da aber noch nix da.


    Kennt jemand eine langlebige kleine DC-Pumpe, die an den Multireaktor passt? Die kleine Jebao DC650, die ich da mal im Einsatz hatte, ist nun schon zum zweiten Mal mit einem Motordefekt liegen geblieben.

    Oh, schon befüllt? 🙂

    Der Steinaufbau wirkt arg kompakt, da ist ja kaum noch Platz für Korallen.


    Bin gespannt wie es sich entwickelt!

    Grundsätzlich gerne eine E-Mail an die Adresse im Impressum.

    In dem Fall nehme ich die Löschung gerne wunschgemäß vor, mache das aber erst in frühestens 24 Stunden, um Dir Gelegenheit zu geben auf die PN zu antworten.

    Aber Dein Video kommt gegen Ende wie ne bezahlte Werbung daher, damit geht der Fokus weg vom Becken zu all Deinen kleinen Mittelchen...

    das brauchts nicht.

    Wäre generell schön, mehr Text und ein paar Fotos zu posten. Davon lebt ein Forum. Das Video schaue ich bspw. mir so gut wie nie oder wenn dann nur teilweise an.

    Also rein physikalisch gesehen gibt es - neben Messfehler - nur zwei Möglichkeiten:

    Es wird immer Frischwasser zugeführt, dann läuft das Becken aber irgendwann über.

    Oder aber jemand entnimmt Salzwasser und ersetzt es durch Wasser ohne Salz.


    Gibt es im Haushalt andere Personen, die das mit dem Salz nicht ganz verstanden haben? Ein Kind, das damit Blumen gießen will oder denkt es würde mit einem Eimer Wasserwechsel etwas gutes tun? Oder jemand, der Dich auf den Arm nehmen will?

    Was ich übrigens völlig außer Acht gelassen habe ist der Einfluss von Plankton auf die Salinität.

    Ich gebe täglich frisches Pytho zu, pro Woche fast zwei Liter, welches natürlich auch in Salzwasser schwimmt.

    Wenn man auf einmal 38 Promille misst guckt man schön blöd 🤦‍♂️


    Habe mir jetzt angewöhnt, 2x die Woche einen Liter Wasser rauszunehmen und von der Nachfüllanlage ersetzen zu lassen.

    Und zusätzlich vor dem wöchentlichen Wasserwechsel die Dichte zu messen, um mit dem WW diese auszugleichen.


    Zu viel Plankton? Mag sein, aber die Korallen wachsen jedenfalls super, die Werte sind ok und die Scheiben muss ich nur einmal die Woche reinigen.

    Vor Plankton waren die teilweise nach einer Stunde schon wieder völlig zugegrünt.

    Heute habe ich den Technikschacht sauber gemacht.

    Abschäumer, Filter, Pumpen etc. raus und gereinigt, mit einer Bürste und Klingenreiniger den Schmodder von den Wänden entfernt und alles ausgesaugt.


    Das war dann zugleich ein großer Wasserwechsel von 20 Litern.


    Wahnsinn, was sich in der kurzen Zeit da alles angesammelt hat. Die Aktion dürfte dann neben Verstärkung des Durchflusses auch die Nährstoffe reduziert haben.


    Schade, das in das Becken kein Vliesfilter passt.

    Hallo und herzlich Willkommen!


    Schicker Aufbau. Der Plexi-Unterbau ist aber eher suboptimal und behindert die Durchströmung.


    Klebe die Steine mit Silikon an die Scheibe und dann weitere Steine mit Reefbond daran. Mit Styropor kannst Du das während des Bauens abstützen.


    Als Bodengrund würde ich Dir den Korallensand von Aqua Medic empfehlen - oder gleich ganz darauf verzichten.