Beiträge von Troubadix

    Über Kleinanzeigen habe ich eine zweite Radion XR15w G4 Pro und einen Deltec 600i Abschäumer erbeutet.

    Die beiden Lampen sind für die Ausleuchtung von 80x40 cm Nutzfläche bei 50 cm Höhe wohl mehr als ausreichend und der Abschäumer in jedem Fall besser als der olle Chinaböller.

    Insbesondere der Überlaufschutz vom Deltec hat den Ausschlag gegeben - ich hatte oft genug eine kleine Pfütze neben dem Becken, wenn der Coralbox S150 mal wieder übergekocht ist.

    Es ist wieder so weit. Die Planung eines neuen Beckens in vollem Gange.


    Mein jetziges Fluval Flex 57 Liter ist am Ablauf undicht geworden, ergo muss was neues her.

    Neben dem Becken steht ein 50l Dennerle Scapers Tank mit Süßwasser. Genauer gesagt aufgesalzenes Osmosewasser, also sehr weich. Zur Stabilisierung ist aktiver Bodengrund (Soil) drin, welches alle paar Jahre erneuert werden muss. Das wäre jetzt langsam mal wieder so weit… ich nutze die Gelegenheit und schaffe dieses Becken ab.



    Wenn das Süßwasser weg ist habe ich auf dem Schrank ordentlich Platz für was schönes großes.

    100x40 cm Grundfläche und 50 cm hoch.

    An der linken Seite ein 20 cm breiter Technikschacht.

    Front und rechte Seite aus Weissglas, Rückseite und Schacht aus Schwarzglas.


    Somit endlich auch Platz für einen gescheiten Abschäumer 🥳


    Das Becken habe ich nach einer knappen Woche Planung und Bedenkzeit bestellt und sollte in ca 2-6 Wochen geliefert werden.

    Am Dienstag musste ich ungeplant einen 95%igen Wasserwechsel machen .


    Das Becken ist ja aus den Süßwasserbereich und von mir damals modifiziert worden. Ca 5 cm unter der Bodenplatte ist auch ein Ablauf. Den habe ich damals zugeklebt.


    Das Silikon hat sich nun gelöst 🙁


    Letzten Sonntag habe ich alle Pumpen und den Schacht gereinigt, am nächsten Tag hat auf einmal der Rücklauf „gegluckert“ und ich diesen etwas justiert. Am Tag drauf das gleiche - Wasserstand gesunken, über den Überlauf lief nichts mehr drüber.


    Die damals mit Silikon angeklebte PVC-Abdeckung habe ich nun mit jede Menge Sekundenkleber neu befestigt. Silikon würde zu lange zum Trocknen brauchen.

    Weil da ständig Wasser nachgelaufen ist musste das Wasser bis auf wenige Zentimeter raus…


    Das Becken ist aktuell mit der behelfsmäßigen Klebung wieder funktionsfähig, das wird aber wohl nicht endlos halten…


    Nach einigen Tagen des Überlegens habe ich gestern ein neues Becken bestellt. Lieferzeit ca 2-6 Wochen. Weiter gehts dann in einem neuen Thread.

    Meine Bugatti wurde leider von einer Cata ordentlich vernesselt. Die Cata musste daraufhin sofort ausziehen.

    Nach vier Wochen hat die Bugatti sich sehr gut erholt und einen guten Teil der vernesselten Fläche schon wieder neu überwachsen 😊


    Und damit es so bleibt gab es heute ungewollt einen 100% Wasserwechsel. Mir Depp ist in der Früh das Fläschchen mit Jod ins Becken gefallen - natürlich aufgeschraubt 😭 Um diese extreme Dosis los zu werden gab es den XXL-Wasserwechsel..

    Heute war ich fleißig und habe die Basteleien der letzten Tage zum Abschluss gebracht.

    Habe mir wieder selber Magnethalter gegossen. Das Mischungsverhältnis vom Epoxydharz habe ich aber leicht vergeigt und so musste ich nicht fest gewordene Teile großflächig wegschleifen.

    Danach mit Reefbond und Korallensand einen Aufbau auf den Halter geklebt und dort dann die neueste Errungenschaft aufgeklebt: eine grafted Monti 🥰


    Auch habe ich beim Aufräumen die Netzabdeckung vom alten Becken wieder gefunden und dann fürs neue passend zurecht gesägt. Da mir letztens ein Fischlein rausgesprungen ist und auch schon mal eine Schnecke nach außen gewandert ist war das ein praktischer Schrankfund.


    A propos Neuzugang, diese beiden kleinen Scolys mussten auch mitgenommen werden. Wenn die auch so toll werden wie die rosarote wird das ein Traum.

    Ja, hier ☝️


    Nimm eine mit optischem Zoom und möglichst hoher Auflösung und dann möglichst nah ran ans Becken.

    Ich hab aktuell die Reolink C2 Pro und E1 Zoom im Einsatz. Die C2 werden leider nicht mehr vertrieben, die E1 Zoom ist nahezu identisch aber kann nur WiFi, leider kein Kabel. Das macht sich trotz WiFi6 Router und guter Signalstärke an der Datenrate bemerkbar.


    Die E1 hat ca. 1m Entfernung zum Becken, das reicht dann gerade so um grob den Zustand der Tiere erahnen zu können. Auf dem Foto ist sie auf dem Kasterl mit dem großen Ficus.

    In der Kamera sieht das bei max. optischem Zoom dann so aus:


    Die C2 sind beim Süßwasser teilweise auf der anderen Seite, das sieht dann so aus:


    Du siehst, viele Details sieht man da noch nicht, da müsste mehr Zoom oder mehr Auflösung um digital zoomen zu können her.


    Mehr als eine Kamera schadet auch nicht, um auch seitlich ins Becken oder ins Technikbecken schauen zu können. Beim Süßwasser habe ich drei Kameras, auf dem einen Foto sieht man noch die Kamera rechts vom Becken.


    Früher hatte ich Instar Kameras, die stecken leider immer noch bei FullHD fest was da einfach nicht genügt. Dafür ist Software und Support bei Instar deutlich besser. Firmware-Updates bei Reolink sind Glücksspiel.


    Problematisch ist in jedem Fall starkes Blaulicht, einen Gelbfilter habe ich für die Kameras noch nicht gefunden. Also lieber bei Tageslicht und nicht in der Blauphase gucken.

    Hallo Gerkisandra6,


    zuerst mal herzlich Willkommen im Forum.

    Du darfst auch gerne auf uralte Beiträge antworten, aber doch bitte nur wenn Du sinnvolles beitragen kannst.


    Das hier ist noch mit das Sinnvollste, daher meine Antwort hier:

    Ja, den Laden gibt es noch. Kann man auch binnen 10 Sekunden via Google rausfinden, zusammen mit den Öffnungszeiten. Tierhandlungen durften durchgehend wie gewohnt öffnen.

    Eine Callogobius sp. Grundel ist gestern eingezogen :)


    Und um den Speiseplan zu erweitern habe ich mir ein Fläschchen Mysis von Plankton Plus zugelegt. Die Artemia aus der Flasche verfüttere ich seit geraumer Zeit, das Handling ist für mich super und es scheint gut zu schmecken.

    Frostfutter auftauen lohnt bei den geringen Mengen kaum, es gibt weniger als einen Würfel pro Tag zu fressen.

    Der erste Eindruck der Mysis ist gut, die Tiere sind recht klein; kleiner als die Artemia. Für meine kleinen Fischlein also gut geeignet.


    Letztes Wochenende habe ich mal wieder den Schacht samt darin befindlicher Technik gereinigt und gestern waren die Strömungspumpen und Scheiben mit einer Putzaktion dran.

    Teste mal Deine Spindel. Wir hatten hier erst den Fall mit viel zu hohen Ca/Mg Werten, was letztlich an zu hoher Dichte dank kaputter Spindel lag 😊


    Ja, große Stöcke sind schwer zu bekommen, dann aber vergleichsweise günstig. Macht im Sinne der Nachhaltigkeit aber auch Sinn. Die Chance, das was überlebt, ist einfach höher.