Beiträge von Jürgen Riepold

    Ich weiß ich hab schon öfter was von dem Mädchen gehört die die baut.......eigtl. viel Gutes.......aber ich bin da "oldschool" und würde immer weitestgehend mit FRISCHEM IMPORTIERTEN (nicht künstlich gemachtem....gibts ja auch) Lebendgestein arbeiten...allenfalls bis 10% Riffkeramik..


    Michael als erfahrener Aquarianer hats auch erst vor nicht allzu langer Zeit mit Riffkeramik versucht und hat alles wirder rausgenommen.


    Das sind leider noch die überwiegende Mehrheit der Erfahrungen von denen die ich kenne, die langfristig damit nicht zu Recht kommen


    Die Überläufe von Singer sind gar nicht schlecht aber auch hier bin ich oldschool (1 Zulauf 1 Ablauf 1 Sicherheitsablauf)

    Also für mich ist essential pro wirklich eine enorme Erleichterungt...einfach praktisch, gut und günstig und man muß monatelang nichts mehr machen.


    Zu Wasserwechsel:

    Das mach ich schon lange nicht mehr so wie früher... aber wers macht schaden tuts nicht... mit Essentials pro... hier fahr ich schon mind. 4 Monate ohne WW ganz gut... und ich bin echt froh, daß ich die andere extrem teure Methode mit Messungen und Mittelchen ad acta gelegt habe...da wirst ja GAGA

    und jetzt funktionierts augenscheinlich besser


    zu Cyanos:

    kann man gut mit Phytoplankton bekämpfen... also das hätt ich zuerst gemacht bevor ich das auf die "Salze" schiebe.

    Schaut gut aus....


    es kommt ja mittlerweile fast alles aus China...aber wenn Du Deine Pumpe Rückförderpumpe nicht hier irgendwo im Laden gekauft hast empfehl ich generell dringend sich rechtzeitig noch eine zweite Ersatzpumpe zuzulegen, damit man die schnell austauschen kann ....


    Bei den Abschäumern ist der Bubble Magus der bekannteste unter den China Abschäumern und wirklich gut vom Preis.Leistungsverhältnis......

    ...

    aber wenn Du halt mal einen ATB im Vergleich gesehen hast....

    Hallo Alex,


    die Salze unterscheiden sich meist nicht wesentlich voneinander (abgesehen von Spezialsalzen).


    Am Besten Du schaust was in der Beschreibung steht...(KH,Ca, etc..)
    Die Mikroelemente können m.E. nur wenige Hersteller tatsächlich einigermaßen im Salz homogen verteilen weil die ganz andere Mischanlagen haben (z.B. Tropic Marin).

    Also ich´bin der festen Überzeugung, daß es eine ideale LED-Lampe gleichzeitig für SPS und LPS derzeit leider noch nicht gibt.....was die SPS mögen vertragen die LPS oftmals nicht und eine LED-Beleuchtung(Einstellung) für LPS ist für SPS nicht geeignet umgekehrt scheint es als ob LPS bei für SPS geeignetem Licht (Einstellung) sogar regelrecht "verbrennen"....so eine Mischung wäre nicht schlecht. Wir haben schon viele Versuche mit Korallen und diversen LED-Lampen (und EInstellungen) gemacht.


    Ich glaube auch daß sich die Korallen (zwar eher langfristig) an die Lichtsituationen anpassen können/müssen. Problem bei LED ist, daß man zu viel spielen kann und zu viel rumprobiert anstatt einfach mal was langfristig eingestellt zu lassen (mind. über einen Zeitraucm von 9-12 Monaten)
    Da schauts dann plötzlich wieder ganz anders aus.



    Mich würden wirklich Langzeiterfahrungen (mind. 1 Jahr) von den besagten Lampen (Lani oder Orphek) vor allem mit LPS sehr interessieren ob das überhaupt geht?


    Was werden denn für LED´s verwendet die andere nicht verwenden?


    Der Vorteil einer FLÄCHIGEN Ausleuchtung auch mit Led´s SCHEINT MIR ABER THEORETISCH AUCH DER RICHTIGE WEG hin zu besseren LED-Lampen zu sein.


    Auf der anderen Seite habe ich schon sehr schöne Becken mit ATI LED-(Hybrid)Lampen gesehen die ja eigtl. nicht flächig sind.


    Ein anderes Problem möchte ich noch ansprechen bei LED-Beleuchtung: Da nicht alle Korallen auf gleicher Höhe im Becken stehen ist bei gleicher EInstellung das Licht für die obenstehenden Korallen oftmals zu viel.....das ist bei T5 wohl nicht möglich


    Wie will man eigtl. das "ideale Licht" für welche Korallen an welchem Standpunkt messen/feststellen ohne daß es für die anderen Korallen die etwas tiefer oder Höher im gleichen Bereich stehen zu viel oder zu wenig (Kelvin oder Intensität) ist.


    Theorie ist die eine Sache ....für mich zählen in erster Linie Erfahrungen und Becken die mich überzeugen.
    Am einfachsten ist T5 bzw. Hybrid .....da funktioniert alles.....aber ich will auf keinen Fall wieder zurück zu T5......
    Bei mir ist die NEUGIERDE für die neue LED-Technik viel zu groß außerdem sind die Einstellungsmöglichkeiten bei LED einfach cool


    also bitte bitte....Erfahrungen mit LED ! über einen längeren Zeitraum (mehr als 6 Mt.e ) mit welchen Einstellungen und wie zufrieden?

    Ich hoffe daß man über Licht noch viel mehr ERFAHRUNGSBERICHTE bekommt.
    Denn ich sehe es so:
    a) es kommt auf die Art der Korallen an (meine Erfahrung: LPS und Co funktionieren bei LED weniger gut als bei T5 und SPS muß man langsam an LED Licht "anpassen") die meisten SPS wachsen direkt unter der Wasser-Oberfläche und nicht bei 3 m Tiefe stimmt schon Karlo
    b) es kommt auch auf die Beckentiefe an und wo man die Korallen halten möchte (mit LED gedeihen SPS auch in "tieferen" Zonen besser als z.B. bei T5
    c) Theorie ist die eine Sache aber ich vertraue da eher auf praktische Erfahrungswerte denn wer weiß genau welche Koralle wie viel blau, grün, rot, violett von der jeweiligen Leuchte benötigt? Der theoretische Bericht hilft mir persönlich leider gar nicht weiter
    d) es kommt auch auf die Lampe selbst an und so haben wir festgestellt, daß bei A. Medic Lampen die SPS wesentlich weniger gut gedeihen als bei einer ATI oder Giesemann Lampe ; flächige LED-Lampen wie Lani und Orphek sind wohl die Zukunft aber derzeit sind die Preise dafür noch zu hoch und ich kann auch nicht sagen ob es das Geld wert ist, weil es hier noch kaum Erfahrungsberichte von normalen Aquarianern gibt; Warum z.B bei einer Zetlight die LPS besser gedeihen können wir auch nicht erklären aber ich vermute einfach daß hier das Licht in etwa dem entspricht was die LPS benötigen...für SPS - Freaks wäre diese Lampe aber wohl nicht die erste Wahl


    Da man bei LED-Licht fast alles einstellen kann ist für mich diese Lichtform allgemein derzeit die erste Wahl .....evtl. in Kombination mit T5. Probleme bei Umstieg! von T5 sind aber leider die Regel weshalb auch viele "Freaks" wieder zur T5 zurückgehen d.h. aber nicht daß T5 besser ist.
    Viele Neueinsteiger entscheiden sich daher für eine Kombi von LED und T5.

    Hallo Eva,


    ja ist schon klar.
    Aber mittlerweile müßte jeder irgendwo einen in der Nähe haben wo man sich Ableger holen kann grad am Anfang.....weil ja jeder irgendwann nicht mehr weiß wohin mit dem Zeug.
    ...und je mehr Korallen Du grad am Anfang reintust um so schneller und besser funktionierts.

    Wir sind über Ostern da.


    Ich wollte diesemal nicht nach Marsa Alam weil mein Kleiner (6 Jahre) auch was haben soll davon
    Da ist glaub ich mehr für Kinder geboten (Rutschen etc...) außerdem soll man da ja auch sehr gut schnorcheln können wie Robert sagt und günstiger ist es auch immer a bissl.

    Hallo Eva,


    falls das noch nicht erwähnt wurde:
    Wenn Du mal Ableger oder Hilfe in Deiner Nähe brauchst ist ein Blick in die Karte oben immer ganz nützlich.
    Fast jeder hat irgendetwas was bei ihm zu viel wird und gibt da meist gern was ab.

    Hallo liebe Forenmitglieder,


    obwohl unser Großhandelssortiment mit über knapp 6000 Artikeln bereits recht groß ist, sind wir stets bemüht unser Sortiment zu erweiteren und daher ständig auf der Suche nach neuen Produkten und Ideen aus aller Welt.
    Tipps werden jederzeit dankbar angenommen und ggf. auch honoriert.


    Bitte mails an :


    zipa@zipa-aqua.de


    Vielen Dank im Voraus