Beiträge von Groms

    Hallo,


    Bei uns ist der PInzettenfisch am Anfang auch nicht dran gegangen. Hat bestimmt 6 bis 8 Wochen gedauert. Waren auch frustriert. Dann waren wir 3 Wochen in Urlaub und als wir zurückgekommen sind waren alle Glasrosen vernichtet. Also Geduld falls du den PInzettenfisch nicht so lange hast.


    Gruss,
    christelle

    Hallo,


    Mein Mann und ich sind beide Taucher aber auch nur Urlaubstaucher. Bis jetzt haben wir nur ABC Ausrüstung, Anzug (7mm) und Eisweste (beide von IQ). Nächste Anschaffung wäre Tauchcomputer, dann Atemregler und später Jacket. Haben uns aber noch nicht schlau gemacht, weil die Sachen schon ganz schön viel kosten. Wenn wir in Urlaub gehen leihen wir uns die Ausrüstung von unserem Tauchclub hier in Deutschland. Die Preise sind voll ok und wir wissen dann genau welche Ausrüstung wir bekommen.


    Gruss,
    christelle

    Ouah da sind ja wahnsinns Bilder. Wir waren gerade in Ägypten in Marsa Alam zum Tauchen, sind aber eher Anfänger und ich traue mir jetzt nicht mehr unsere Bilder einzustellen!
    Nein wenn ich mehr Zeit habe, schreibe ich noch einen gescheiten Bericht.
    Erstmal viel Spass beim Safari, bin total neidisch!


    Gruss,
    Christelle

    Ich habe es auch gerade gelesen. Ich kannte ihn zwar nicht, aber seine Beiträge waren immer total nett und interessant. Mein Beileid an seine Familiie.
    Christelle

    Ja klar Udo hat alles seine Vor- und Nachteile. Ich denke wenn wir 2 WOchen Urlaub nehmen könnten, hätten wir dann auch die Freiwassertauchgänge in Urlaub gemacht aber da wir nur eine Woche Zeit haben (also im Defekt 5 Tage), wollen wir es natürlich voll nutzen.
    Ich bin alt nur super froh, dass wir uns für eching entschieden haben, weil wir eben super nette Leute kennengerlernt haben. IN einer Woche werden wir in Ägypten sein und ich freue mich riesig. Viele Taucher sagen auch dass dort die Unterwasserwelt am schönsten ist, speziell in den weniger touristischen Ecken. Und das ist das zweite Grund warum ich froh über unserer Entscheidung bin, weil wir ohne unser Tauchclub nie auf die Idee gekommen wären in so einen Gebiet zu gehen.
    Von Kenia als Tauchgebiet habe ich noch nie was gehört aber eine gute Seite um sich bezgl. Tauchplätze zu informieren ist http://www.taucher.net.


    Gruss,
    christelle

    Hallo Udo,


    Das Geld ist ja nicht umsonst. Wenn man es richtig macht und alle Übungen durchführst dann hat man sowieso während dieser Tauchgängen wenig Zeit um Fische und Korallen anzuschauen. Dafür sind die Kurse in Deutschland ein bisschen billiger (mit kurumba hatten wir zum Beispiel auch verglichen) und für die Differenz kann man dann ganz in Ruhe in seinem Urlaubsort 2-3 Tauchgänge mehr machen und sich voll auf die Unterwasserwelt konzentrieren.
    Anderer Vorteil ist, daß man über dem Tauchclub in Deutschland die Möglichkeit andere Taucher kennenzulernen und da man nicht immer in urlaub fliegen kann, kann man dann hier zwar vielleicht nicht ganz so spannende aber defür umso lustigere Tauchgänge zu machen und so seine Tauchfertigkeiten immer wieder zu trainieren.


    Gruss,
    christelle

    Hallo,


    Auch wenn du dich vielleicht schon entschieden hast, hier einen Tipp von mir.
    Wir haben die gleiche Überlegungen gehabt. Wir sind vor ein paar Jahren ohne Ausbildung in der Karibik getaucht und es hat uns sehr viel Spass gemacht aber die unprofessionnelle Art hat uns schon sehr erschreckt. Nachdem meine Tochter geboren wurde und jetzt alt genug bei den Großeltern zu bleiben, wollten wir mit dem Tauchen wieder anfangen. Da wir einerseits die wertvollen Tagen in Urlaub mit den Kursen nicht belegen wollten und eben auch eine professionnelle Ausbildung wollten stand für uns fest, daß wir den OWD in Deutschland machen wollen. Ich habe mich umgehört und informiert und schliesslich haben wir uns für die ABC Divers in Eching entschieden und die kann ich nur weiterempfehlen. Sie sind sehr professionnel und trotzdem steht bei denen den Spass im Vordergrund. Die Pool Ausbildung findet in Erding statt und die Freiwassertauchgänge im Echinger Weiher oder bei einer der organisierten Reise zum Beispiel in Ägypten. Wir haben den OWD über die Weihnachtsferien gemacht (sie sind sehr sehr flexibel bezgl. Zeiten) und die Freiwassertauchgänge am 06-07.01. die 7 grad Wassertemperatur haben mich anfangs auch sehr erschreckt aber im nachhinein war es überhaupt nicht schlimm. dicker tauchanzug, eisweste, kopfhaube und handschuhe bewirken wunder. Solange man sich bewegt merkt man die Kälte überhaupt nicht, nur wenn man die Übungen macht wird es auf Dauer ein bisschen frisch. Bei rausgehen stand der Chef mit dem AUto schon da, rein ins warme und schnell zum Tauchclub zurück (nur 5 mn entfernt) und schnell in den warmen kleidungen hüpfen. die Sicht im Weiher ist super und es ist auch eine toll Erfahrung. Nächste WOche fliegen wir dann für unser erster Tauchurlaub mit den ABC Divers und zwar südlich von MArsa Alam in ein Tauchcamp weitweg von den vielen Touristen. Ich werde dann berichten wie es war.


    Gruss,
    christelle

    Hallo,


    Mein Mann und ich kommen am Samstag auch. Sorry dass wir nicht früher bescheid waren aber wir waren eigentlich auf Geburtstag eingeladen. Da die Feier aber nicht statt findet, können wir zum Meerwassertreffen kommen.


    Bis Samstag,
    Christelle

    Hallo,


    WIr haben auch letzten Winter mit Leitungswasser angefangen weil die Werte eigentlich sehr gut waren. Alles prima gelaufen bis der Sommer gekommen ist und die Qualität des Leistungswassers schlechter geworden ist und wir auf einmal eine schöne Algenplage bekommen haben. WIr haben seitdem auf Osmosewasser umgestellt und es läuft wieder gut. Also vorsicht mit Leitungswasser, die Qualität schwankt!!!


    Gruss,
    christelle

    Hallo,


    Unser hat sich auch erst an die Röhrenwürmer gemacht, dann an die Glasrosen und jetzt frisst er eifrig Artemien. Flockenfutter mag er nicht. Der ist ganz friedlich und überhaupt nicht schüchtern (frisst aus der Pipette!) und ist unser Lieblingsfisch.


    Gruss,
    christelle

    Übrigens diese Seespinnen schmecken auch hervorragend, allerdings ist diese dafür etwas klein.
    Ecklig sind alle mal nicht und da wo ich herkomme (Bretagne) hat jeder Fischladen einen vollen Becken davon.
    Gruss,
    christelle

    Hallo,


    Wir haben das Ding entfernt, war eigentlich relativ locker auf dem Stein. Hat sich schon wie eine Alge angefüllt, ganz schmierig.
    Anscheinend kommt sie aber genau an die gleiche Stelle wieder. Schauen wir mal.


    Gruss,
    christelle

    Hallo,


    WIr waren jetzt drei Wochen in Urlaub und als wir zurückgekommen sind, haben wir dieses Ding entdeckt. Links ist es ganz dunkel fast schwarz, rechts ist es grün. Weiss jemand was es sein könnte?


    Gruss,
    christelle



    Dateianhang:
    IMGA0392_klein.jpg



    Dateianhang:
    IMGA0393_klein.jpg

    Hallo,


    Wir waren gerade in Südfrankreich in Urlaub und haben natürlich das Museum in Monaco besucht. Es ist zwar mit Sicherheit sehenswert aber nur deswegen nach Monaco würde ich nicht. Und zwar ist es als allererstes ein Museum und kein Aquarium. Das heisst wer sich nur für aquaristik interessiert wird wahrscheinlich enttäuscht sein, weil dann der Auqaristikbereich im Vergleich zu der Größe des Museums klein aussieht. Wer allerdings sich für meerforschung interessiert (die entwicklung der geräte z.B) , wird begeistert sein. Da sind 2 volle Stockwerke. Im Untergeschoss haben sie dann die Aquarien, einmal der Bereich Mittelmeer und auf der anderen Seite der tropische Bereich. Die Aquarien sind alle wunderschön und sehr gut gepflegt. Zu sehen sind aber hauptsächlich Fische und relativ wenig Korallen. Sie haben viele Anemonen sonst nicht viel. Vielleicht wird es in Zukunft interessanter da sie gerade ein komplett neues Riffaquarium gebaut haben, wo sie (intelligenterweise) nur ganz langsam den Korallenbesatz aufbauen. Also für einen Besuch vielleicht noch 1 Jahr abwarten.


    Gruss,
    christelle

    Hallo,


    Ich kann gerade den Jürgen nicht erreichen. Kennt einer von euch eine CO2 Flaschen Füllstation in der nähe von Pfaffenhofen? Bitte schnell antworten, die Flasche ist seit einer Woche leer (wir waren in urlaub) und muss dringend wieder aufgefüllt werden.


    Danke,
    Christelle

    Hallo,


    Wir hatten auch Temperatur um die 30 grad, bis wir einen ventilator eingesetzt hatten. Fischen und Korallen hat es nicht gestört ausser die Keniabäumchen. Die haben ganz schön den Kopf hängen lassen. Aber jetzt sind sie wieder fit.
    Was wir aber beobachten konnten ist dass sich cyanos entwickelt haben. Allerdings hatten wir auch Phosphat im Becken also denke ich nicht dass die temperatur die direkte Ursache war. Aber indirekt schon. Wir haben bis jetzt Leitungswasser benutzt und hatten stabile gute Werte. Die Qualität des Leitungswassers hat aber im Sommer stark abgenommen und vielleicht waren zum Teil die hohen Temperaturen schuld. Auf jeden Fall haben wir jetzt eine Osmose Anlage und es ist alles wieder gut.
    Was ich aber interessant fand: mit Salifert haben wir 0 PO4 gemessen und deshalb uns keine Gedanken gemacht. Als wir aber die Cyanos hatten, haben wir eine elektronische Messung bei unserem Händler gemacht und sieh da 0,8 PO4 !!!! Also Salifert ist für PO4 auch nicht der Renner.


    Gruss,
    christelle

    hallo,


    ich kann auch erst nicht wirklich glauben, dass man im winter immer 21 grad im zimmer hat ausser man lässt die heizung im zimmer nachts laufen und das kostet mit Sicherheit mehr als der heizstab im aquarium! Bei uns ist es noch extremer, weil wir auch tagsüber nicht da sind, da ist max. 16 grad in der wohnung!
    Ausserdem bin ich auch der Meinung, dass möglichst stabile werte wichtig sind und genauso wie es jetzt letzten Monat kritisch mit der heissen temperatur war, ist es auch im winter mit den kalten. Der Vergleich mit rotem Meer ist ja auch nicht ganz richtig. Erstens wie schon gesagt, sinkt die Temperatur nur ganz langsam und zweitens ist das Wasservolumen unserer Aquarien nicht wirklich vergleichbar mit dem vom roten Meer ( [120] ) und das System also viel viel empfindlicher.


    Gruss,
    christelle