Beiträge von xruss

    Darf ich fragen, warum?
    Mir ergibt das keinen rechten sinn..
    Dadurch bewege ich das Wasser vom Ablauf weg und der dreck an der oberfläche sammelt sich am anderen ende des Beckens.
    Dadurch hätte ich auch nur eine Starke Strömung im Becken, oder entweder eine extrem schwache oder extrem starke strömung.
    Aktuell habe ich einen Bereich mit viel und einen mit weniger und auch einige bereiche mit kaum strömung.


    Grüße

    Das Stört mich aktuell noch nicht, sollte das mal zum problem werden, wird die Stelle halt 1x im Jahr geputzt, die Stelle an die man definitiv nicht rannkomt, ist nicht besonders Groß, maximal 5x10cm.
    Sieht warscheinlich auf dem Bild schlimmer aus als es ist.


    Zudemm kommt das an genau dieser Stelle sowieso auf der Aussenseite ein nicht entfernbarer weißer film auf der Aussenseite ist, schon alles versucht, bis auf hochprozentige salzsäure.

    Hallo,


    Danke für die Antworten, nein es ist kein Technikbecken vorhanden!


    Welche der 3 bzw. 4 Pumpen(mit Abschäumer) meinst du?
    Den Oberflächenabzug, möchte ich nur ungern versetzen.
    Die kleinere Strömungspumpe habe ich so platziert um hinter die Steine die gegen die Vorderscheibe lehnen noch eine gute Ströumg zu bringen.
    Die Größere ballert quer durchs becken, am Lebendgestein vorbei aber nicht direkt drauf.


    Das einzige das ich vom Abschäumer höre, ist, das die Pumpe ersetzt gehört, die Rattert/Vibiriert teilweise ziemlich Laut, das Rattern setzt Teilweise aus, dann hört man das Becken prinzipiel nicht mehr :)

    Ich meld mich mal wieder hier.


    Der Tunze 9002er Dreck hat Heute das Becken verlassen und wurde gegen einen Aqua Medic Blue 1000 getauscht, die Lautstärke war einfach Wahnsinn im vergleich und das Trotz Verschiedenster Positionen und Schalldämpfer mod..
    Der Aqua medic Blue 1000, hat auch direkt 1h nach anwerfen soviel dreck herausbefördert wie der Tunze 9002 in einer Woche, ich hoffe das ist auch gut so.


    Bei der Beleuchtung bin ich noch immer bei T8, mit 2 JBL SOLAR MARIN DAY und einer sylvania coralstar alle jeweils mit 36w.
    Die Bäumchenkoralle vom Lebendgestein wächst damit eigentlich nicht schlecht finde ich, die paar Scheibenanemonen sehen auch nicht schlecht aus.
    Wenn dann möchte ich direkt auf LED umsteigen, wobei ich da aber noch skeptisch bin und noch etwas abwarten möchte.



    Im Lebendgestein waren natürlich einige Tiere, auch ein Knallkrebs, den ich nie zu gesicht bekomme, nur hier und da knallen höre.
    Aktuell besteht der Besatz wohl aus
    1x Unbekannt knallkrebs
    3-4 kleinere Krabben
    5 Einsiedlerkrebse
    3 Verschiedene Muscheln
    eine Menge verschiedener Seesterne
    und einige Schneckenarten


    Laufen tut das Becken nun seit ca 2 Monaten.


    Ich frage mich aber noch immer, wie ich am gescheitesten die Strömungspumpen einrichte.
    Anbei ein Bild wie es Aktuell aussieht(grob gezeichnet)
    und ein Bild wie es vor 2 Wochen noch mit dem Tunze abschäumer und dem alten Tunze Cleaner 3165 der erst vor kurzem gegen den Comline Filter 3162 getauscht wurde, ausgesehen hat.


    Ich hoffe man versteht die Zeichnungen :whistling:


    wäre toll wenn mir jemand sagen kann ob ich das so belassen kann oder obs optimaler geht!


    Grüße

    Danke für die nun sehr ausführlichen Antworten zum Thema Holz :)
    Das bleibt dann wohl draussen.


    Technikbecken geht sich leider vom Platz her nicht so recht aus, ich verstehe durchaus die Vorteile davon, aber ich glaube es wird ohne auch funtkionieren.
    Ansonsten kann ichs ja noch Immer nachrüsten falls mir mal danach ist oder Platz wird.


    Gedanken hab ich mir denk ich schon genug drüber gemacht, das Bissel Technik wird nicht besonders stören im Becken, ein Zu/Ablauf mitten im Becken ist genauso gut zu verstecken wie so ein Filter-dingens von Tunze, finde zumindest ich ;)
    Der Abschäumer und die kleine Pumpe setze ich jeweils ans andere Becken ende, dadurch fallen die beiden jetzt schon fast nicht mehr auf wo das Becken erstmal vollläuft mit Osmose wasser.


    Natürlich brauch ich noch eine Strömungspumpe, evtl sogar eine 2te aber das werde ich dann schon sehen, fürn anfang muss eine Aquael 2600 reichen. Diese bringe ich so an das ich eine Gute Strömung auf das Lebendgestein bringe.
    10x das wasser umzuwälzen schafft sie wohl pro Stunde, mit der Tunze(800l/h) ganze geschätzte 14x - dürfte doch laut theorie reichen oder?



    Einzig was mir noch fehlt um richtig zu starten ist die Beleuchtung, nun sagt ja jeder das nur mehr T5 eine Rolle neben HQI spielt.
    Leisten kann ich mir aktuell beides nicht, ich hab aber eine T8 Beleuchtung mit 2x36w (120cm) die wohl für die Einlaufphase reichen muss.


    Kann mir wer Leuchtstof-Rohre in der Größe im T8 Bereich empfehlen?


    Und eventuell Erfahrungen mit der Odysea Leuchte?
    Oder sonstige preiswerte Leuchten?


    MfG

    Ich frag eine simple sache wie, kann ich holz reinhaun und bekomm gleich solche antworten :rolleyes:
    ein einfaches ja oder nein hätte gereicht.


    auf der Seite hab ich nochmals nachgeschaut und nichts dazu gefunden.
    Googeln hät ich das aber gekonnt.. nun weis ich die antwort ja.


    Kapiert habe ich nur die sache mit der Filterung nicht, für mich ist der filter im aquarium ein sammelbegriff, für pumpe/filtermedien/filtergehäuse.. also das so zusammenzufassen geht bei dem thema MW in die Hose.

    Also den Beitrag kannte ich bereits und der hatt mich auch nicht sonderlich weitergebracht, der unterschied zu einem Süßwasseraquarium ist mir einfach nicht klargeworden.


    War die Tage bei meinem Aquariumhändler und hab mir das nochmals erklären lassen. Nun ist das meiste klar für mich. Die Haben selber auch ein paar "Riesen" Becken mit meerwasser.


    Dieser hat mir empfohlen mit einem Tunze Innenraumfilter zu filtern, ohne filterwatte(wort und verständnissspiel)! Tunze Nano Cleaner 3165 dazu eine Strömungspumpe mit ~3000l/h fördermenge. Und als entschäumer den Tunze Nano DOC Skimmer 9002.
    Mit den Innenraumfilter könnte ich auch nachträglich noch ein Technikbecken ansetzen, wobei er sagte das wäre bei dieser Beckengröße nicht nötig.


    Nun werde ich eventuell am Wochenende bereits das Aquarium befüllen :)


    Kann ich eigentlich auch Holz ins Aquarium packen oder sollten es strikt nur Steine sein?
    Ab der 2ten Woche kann ich Lebendgestein dazupacken versteh ich das richtig? Oder wärs Ratsamer das Aquarium einen Monat Stehen zu lassen?


    MfG

    Hallo, bin neu hier!


    Als kleine vorstellung, bin 23 Jahre Alt, und hab eindeutig genug "ruhe" im "beidl" :D für das einfahren eines Meerwasser Aquariums.
    Hatte bereits ein 60L und aktuell ein bereits 2,5 Jahre Laufendes 120L Süßwasser Aquarium.


    Nun möchte ich mit einem Günstig erworbenem 230L Aquarium erste Eindrücke vom Salzwasser sammeln.
    Dabei war eine Aussen- Filter- Pumpe von Vitakraft, Modell Laso Maxi - 500l/h funktioniert auch noch anständig! Fraglich aber ob dieser Salzwasser tauglich ist.


    Nun habe ich mich etwas eingelesen in das Thema Meerwasser Aquarium, man sollte dies nicht mit solch einem "Bio Filter" aufbauen, wenn ichs richtig verstanden habe, oder?


    Ich hab mir ein paar gedanken gemacht und wollte nachfragen ob ich das so zusammenbauen könnte, oder ob das so gar keinen sinn macht oder nicht Lange laufen würde.
    Siehe den anhang aq.png.


    Mit den Pfeilen hab ich die Laufrichtung des Wassers gekenzeichnet.


    Die Fragen die ich mir noch Stelle, falls das so funktionieren würde, Welche "Filter" medien würden in das Technikbecken kommen und was eine "Lichtrasterplatte" ist?
    Und wie Läuft das mit dem Entschäumer, was für einen brauche ich, Osmose Anlage, welche ist zu empfehlen, Algen, bilden sich doch von alleine oder?
    Lebendgestein, das muss ich kaufen, wie viel? und dem Inhalt der Pumpe, bleibt die jetzt leer?
    Weiters noch, Im Hauptbecken selbst, Welche funktion hat der "Ablaufkorb" genau?


    Eine andere wichtige frage noch, kann ich mit den üblichen gummischläuchen alles verbinden, oder muss ich dafür Rohre oder Spezialschläuche verwenden?


    Beim Ablauf würde ich einen kleinen Trichter befestigen der nach oben zeigt wo der Ablaufkamm daran Befestigt wird. Siehe Bild aq2.png.


    Ich möchte ungern Löcher in den Aquariumboden Bohren, falls das so nicht funktioniert, gäbe es da eine andere möglichkeit, "günstig" zu einem meerwasser aquarium zu kommen?



    Würde mich über feedback freuen :)


    MfG