Beiträge von iwan

    Hier noch ein paar Bilder. Um Matzes Wunsch zu entsprechen noch eines mit dem Unterbau :-)


    @ Mad
    Ja, ich verwende die Prodibio Produkte noch.
    Für den Umbau habe ich einfach die vorhandenen Steine neu geschichtet. Allerdings hatte ich bereits vorher schon Säulenkonstruktionen aus totem Riffgestein und ReefBond (Eigenbau). Diese habe ich einfach ein bisschen ausgebaut und besser ins Licht gerückt.


    DSC05235.JPG


    DSC05246.JPG


    DSC05238.JPG


    DSC05244.JPG

    Zitat

    Pauli schrieb am 07.11.2008 19:17
    Hallo Iwan,
    sieht klasse aus.
    Ich hab nur eine Frage. Was hast du für einen Bodengrund im Becken? Der sieht auf den Fotos bläulich - grünlich aus. Hab ich noch nie gesehen.
    Gruß
    Michael


    Hi Michael


    das ist feiner Argonitsand. der Weissabgleich meiner Kamera macht da bei der Wiedergabe schlapp

    Danke!
    Ich freue mich natürlich, dass der Aufbau gefällt. Es ist schon toll zu beobachten, wenn die Fische die Säulen umrunden und aus allen Möglichen Ecken und Nischen hervorstechen. Zumal ich ja auch einen grossen Schwarm Chromi (ca. 40 Stk.) und einen grossen Schwarm Pseudanthias squamipinni (ca.35 Stk.) im Becken schwimmen habe.

    Nach langer Abstinenz wieder mal einige News aus der Schweiz:
    Ich habe aufgehört......


    Richtig gelesen, ich habe aufgehört und das vor 2 Monaten!


    .....Nein, natürlich nicht mit der Meerwasseraquaristik Nur mit der Zeovit-Methode. Nachdem meine Zeit fürs Hobby aus diversen Gründen doch stark beschnitten ist, habe ich mich für eine etwas weniger aufwänderige Methode entschieden. Was wird das wohl sein?...Die Methode, mit welcher ich die besten Erfolge mit geringstem Aufwand hatte: Mein gutes, altes DSB. Ich will damit dem Erfolgskonzept meines alten Beckens anknüpfen: Viel Sand+ viel Licht+ viel Strömung+ viele Fische = viele farbige Korallen und gutes Wachstum.
    Und bereut habe ich den Entscheid in keinster Weise.
    Bis jetzt passts wunderbar. Die Entwicklungen laufen im Wochenrythmus ab. (Eigentlich habe ich auch nichts anderes erwartet :-) ) Aber um gleich ein Thema gar nicht erst aufkommen zu lassen: Es geht hier nicht um einen Beitrag gegen die Zeovit-Methode!!


    Im gleichen Zuge habe ich mein Becken umgebaut. Nun ist der Aufbau deutlich luftiger. Aber seht mal selbst:


    DSC05207.JPG


    DSC05190.JPG


    DSC05195.JPG


    DSC05201.JPG


    DSC05208.JPG


    Passt! [120]
    Ich bin eh kein Hardcore-Zeojünger.
    Ich suche mir immer ein bisschen die Rosinen raus:
    Zeovit, Prodibio, Staubfutter und jetzt neu Reef Actif

    Ob Reef Actif das gesamte Zeoprogramm ersetzen kann wage ich zu bezweifeln.
    Ich teste dieses Produkt in Kombination zum Zeovit-Grundprogramm.
    Ich habe Reef Actif seit kurzem in Gebrauch und kann bis jetzt eine deutliche Zunahme des abgeschäumten Adsorbats verzeichnen. Das Polypenbild wird ebenfalls bereits jetzt positiv beeinflusst.
    Was verspreche ich mir?
    Ich habe in meinen Kontakten zu Hans-Werner Balling erfahren, dass die verwendeten Biopolymere (Biopolymere sind laut Definition von Organismen gebildete, langkettige Moleküle, die aus kleineren Bausteinen aufgebaut sind. Viele Biopolymere sind in der Lage, andere Stoffe, z. B. Nährstoffe, zu binden.) Nährstoffe binden und diese den Zooxanthellen entziehen. Dadurch wird die Dichte der Zooxanthellen reduziert und gleichzeitig führen diese mehr Energie in Form von Glyzerin, Lipiden und anderen Photosyntheseprodukten an die Korallen. Ich sehe Reef Actif aus meinem heutigen Informations- und Erfahrungsstand in erster Linie als Ersatz für Zeospur 2.
    Ich denke dass ein konsequenter Einsatz von Bakterien und Balterienfütterung nicht durch dieses Produkt ersetzt werden kann.

    Das Wort "Gift" kann schon Einiges an Emotionen auslösen. Man kann auch sagen Kupfer-induziertes Bleaching. Kupfer ist als Spurenelement in geringsten Mengen auch im natürlichen Meerwasser vorhanden. Bei einer Überdosierung wirkt es stark toxisch auf alle Wirbellosen.
    Wenn man sich an die geeignete Dosis rantitriert, erhält man ein Produkt zur Reduzierung der Zooxanthellendichte.
    Wie bereits gesagt: JEDER muss selbst entscheiden ob und wie er das Produkt verwendet. Ich benutze es und bin zufrieden damit. ALLERDINGS bin ich sehr zurückhaltend das Produkt stark zu propagieren...Aber das war auch schon ein Thema [126]

    Zitat

    Michael schrieb am 16.03.2007 08:17
    Mich wundert dabei immer, dass es kein Konkurenzprodukt auf dem Markt gibt. Heutzutage gibt es doch sonst von allen Produkten ein ähnlich oder sogar vollkommen identisches Vergleichsprodukt. Anscheinend ist die Rezeptur ein gut gehütetes Geheimnis. Denn ich bin mir sicher, dass wenn es allgemein bekannt wäre was in Zeospur2 beinhaltet ist, würde es nicht lange dauern und es gäbe ein ähnliches Produkt mit vieleicht anderer Werbestrategie.


    Michael


    Nun so unbekannt ist es nicht, was in Zeospur enthalten ist [120]
    Thomas Phol himself hat sich vor einigen Jahren weniger bedeckt gegeben, was die Inhaltsstoffe seiner Produkte angeht. Zitat aus einem anderen Forum:



    Die Wirkung von Zeospur basiert in der Tat auf einem giftinduzierten Bleaching. Das erklärt auch den schnellen Wirkungseintritt.
    Nichts desto Trotz ist Zeospur 2 ein hochwirksames Mittel. Richtig angwendet in Kombination mit nährstoffarmen Systemen, potenter Beleuchtung und alternativer Energieversorgung der Korallen (Aminosäuren, Futtermittel usw.) ein sehr wirkungsvolles Produkt um die Zooxanthellendichte zu reduzieren und die Korallen in schön ausgeprägter Färbung halten zu können.
    Ob und wie es jemand anwendet, soll jeder selbst entscheiden. Ich möchtes es, aufgrund fehlender Alternativen, nicht missen.
    Ganz neu ist Tropic Marin mit "Reef Avtif" auf dem Markt. Auch dieses Produkt soll die Dichte der Zooxanthellen steuern, greift aber in einer ganz anderen Richtung ein als Zeospur2. Ob es eine Alternative ist....Wir werden sehen.

    Hallo zusammen


    Mein Buchprojekt ist wieder einen Schritt weiter.
    Das 3. Kapitel ist bald fertig. Das ganze Projekt hat ein "Facelift" erlebt und kommt jetzt frischer und ansprechender daher.


    Den aktuellen Stand gibt's wie immer auf meiner HP.


    Wenn jemand von Euch einen konstruktiven Beitrag mit Rat, Tat, Bilder usw. liefern möchte, freue ich mich natürlich.


    Der Link zum entsprechenden Formular: http://www.hausriff.ch/157887/index.html


    Referenzseiten:


    Referenz1.jpg


    Referenz2.jpg


    Referenz3.jpg

    Danke Stefan


    Allerdings ist der neue Riffaufbau deutlich besser. Kommt halt auf den Fotos nicht rüber. Die Fische haben mehr Schwimmraum und Versteckmöglichkeiten (Säulenartiger Aufbau).
    Aber anyway, so wies derzeit ausschaut ist in spätestens einem Jahr eh schon wieder das ganze Riff zugewachen, dann ist nichts mehr vom Aufbau zu sehen [120]

    Na. das ist ja wirklich in der Nähe. Ich wohne in Wollerau. Das ist am oberen Ende des Zürichsees. Du kannst die City gut umgehen, wenn Du über Rapperswil kommst. Ansonsten wirds halt wirklich nächstes Jahr werden.
    Der einzige Termin, welche ich in diesem Jahr noch frei habe, ist für den Niederländer Ron Hessing reserviert.Nachdem er langsam einmal um die Erde rum ist mit seinen Aquarienbesuchen, möchte er wieer Halt in der Schweiz machen. [120] Ron Hessing

    Zitat

    kraki schrieb am 27.11.2007 11:22
    iwan


    da Du ja mehr oder weniger angeboten hast mal dein Becken vor Ort zu besichtigen, würde ich dein Angebot mal sehr gerne annehmen, da ich mehr oder weniger in deiner Nähe wohne. Gib mir einfach mal bescheid, ob und wenn ja wann es Dir recht wäre. Gerne auch per PN. Mich interessiert es wirklich brennend wie dein Becken in natura aussieht.
    LG Markus


    Wie nahe wohnst Du denn?
    Wenn wir auf ein Wochenende angewiesen sind wird's sicher nächstes Jahr. Unter der Woche, oder abends bin ich flexibler.


    Die sind doch noch (fast) alle da...Einfach ein bissrl kleiner, fragmentiert halt.


    WW:


    NO3: nn (Salifert)
    PO4: nn (Merck)
    Ca: 420mg/l
    Mg: 1350 mg/l
    KH: 6,5-8

    Zitat

    Jürgen Riepold schrieb am 27.11.2007 00:48
    Hi Iwan,


    setz doch ´mal in Bild vom alten Becken dazu...so ein direkter Vgl. wäre ich glaub ich auch interessant.


    Null Problemo:


    alt:


    DSC01370.JPG



    neu:


    DSC04222.JPG

    Zitat

    Airplay schrieb am 26.11.2007 06:58
    Hallo Iwan


    Und wie schauts denn aus mit deinem Buch (wann wird es veröffentlicht) [132]


    Mfg Daniel


    Ui, das braucht schon noch eine Weile. Zwei Kapitel sind fertig, das Dritte kurz vor der Fertigstellung, aber dann folgen noch einige [120] denke schon, dass ich noch ein Jahr brauchen werde.

    Zitat

    Frank schrieb am 25.11.2007 11:23
    Iwan, machst Du bei diesem Becken einen wöchentlichen Wasserwechsel, oder welches Intervall "fährst" Du?


    Gruß
    Frank


    Hi Frank
    Yup, ich mache wöchentlich einen WW.