Beiträge von Specki

    Von Dir höre ich zum zweiten Mal von einem Technikschacht. Habe mir dazu Bilder im Netz angeschaut. Da mein Becken ein Raumteiler werden würde, weiß ich nicht wie gut ein Technikschacht hier aussieht.
    Susanne


    Schau dir mal hier die Bilder von meinem Becken an:
    http://www.meerwasserforum-bay…etplaceEntry&entryID=2669


    Das stand auch als Raumteiler bei mir im Wohnzimmer. Geht also wunderbar auch mit einem Technikschacht als Raumteiler ;)



    Rechne mal bei 300 Litern mit mindestens 1700 Euro (inkl. Lebendgestein) und nach oben alles offen...


    Ich würde sagen, da kommt man deutlich günstiger weg.
    Mein Becken oben für 500€ dann noch 100 bis 200€ für Salz, Messbesteck, Wasser. Und dann nochmal 200€ für LG und sonstiges Gestein oder Keramik. Dann bist mit 900€ dabei.



    Das Becken von "Specki" ist zum Beispiel sehr vernünftig ausgestattet, und die Bilder zeigen ja auch, dass es top funktioniert hat (weiß allerdings nicht, ob es noch zu haben ist).


    Ja, das ist noch zu haben ;)


    Gruß
    Specki

    Hi,


    so als kleiner Tipp.
    Ich habe damals vor 9 Jahren, vor ich mir mein erstes Meerwasseraquarium anschaffte, welches ein 25 Liter Becken war, 4 Monate mit nichts anderen beschäftigt. Habe in verschiedenen Internetforen alles aufgesogen was es an Infos gab und habe in der zeit 3 Fachbücher ausgiebig studiert.


    In München gibt es viele erfahrene Meerwasseraquarianer. Ich würde versuchen hier mit ein paar Kontakt aufzubauen und mir deren System anzuschauen.


    Übrigens finde ich, dass Bohrungen und ein Technikbecken NICHT zwingen notwendig sind. Das kommt immer darauf an, was du dir vorstellst.
    Ich habe mein letztes 325l Becken mit einem schrägen Technikschacht betrieben und war super zufriedne damit. Würde ich heute wieder so machen, hat auch einige Vorteile!


    Gruß
    Specki


    EDIT:
    Achja ich habe immer alle Technik gebraucht gekauft. Hier lieber etwas hochwertiges und gebraucht, als neu und dafür a Glump!

    Der Sedimentfilter ist doch die erste Stufe bei diesem Filter... Also da brauchst du nicht nochmal nen 5µ Filter dahinter klemmen, das macht keinen Sinn.


    Und nein, das Teil ersetzt natürlich keine RO-Anlage! Du holst damit ja keine Ionen aus dem Wasser wie Silikat oder Nitrat.

    Ich versteh das schon.


    In meinen Augen ist so ein Verhalten eine absolute Frechheit!


    Und die Leute dürfen ruhig wissen was sie erwartet. Es hat schon einen Grund wieso das Thema regelmäßig in allen möglichen Foren aufkommt.


    Gruß
    Specki

    Ich finde die alle zu groß!


    Aber wenn du unbedingt soviel Geld ausgeben willst...


    In ein 250l Becken kommen doch maximal 6 bis 8 Fischis rein, da reicht doch ein kleinerer vollkommen. Vorallem wenn du eh ein Mischbecken planst und kein krasses SPS becken mit niedrigstwerten.


    Ich habe mein damaliges 325l Becken mit 12 Fischen 4 Jahre lang mit einem Skimmer Beast 400 betrieben.
    Anschließend ein 330l Becken mit einem Midiflotor 1,5 Jahre betrieben. Hier waren 11 Fische drin.


    Somit sollte ein Abschäumer in der Größenordnung für dein Becken locker reichen.
    Und der kostet halt wirklich erheblich weniger ;)


    Gruß
    Specki

    Für SPS: Nagelscheere!
    Seit 2 Jahren in benutzung, noch tadelloser Zustand.


    An der gewünschten bruchstelle zwei drei mal etwas anritzen in dem man beim schneiden den korallenast durchrutschen läst und dann mit mehr druck bis es knack macht.


    Günstig und gut!


    LPS: Caulastrea, Euphylia etc. müsste man fast rausnehmen und dann mit dem Dremel bearbeiten. Hab ich mit der Nagelschere noch nicht versucht.


    Gruß
    Specki

    Ja was jetzt?
    Hast jetzt nur zwei Gelege gefunden oder kleine Schnecken?


    Klar machen die auch Gelege im Becken, wieso auch nicht?
    Aber dass da wirklich welche groß werden ist eher äußerst selten der Fall. Hauptgrund hierfür ist in der Regel die zu starke Strömung. Die kleinen können sich nicht festhalten und werden so irgendwann geschreddert.


    Sollte allerdings ein Gelege abgelegt werden, in einer sehr strömungsarmen Ecke, wo auch noch überall Glasrosen sind, könnte es schon sein, dass welche groß werden, aber wie gesagt, das wäre dann eine Seltenheit.


    Normalerweise zieht man die in kleineren separaten Becken/Behältnissen, aber dazu gibts genügend Infos im Netz.


    Gruß
    Specki

    Ich rechne immer mit dem Brutto-Volumen und gehe von mindestens 25-facher, besser sogar 30-facher Umwälzung aus.


    Evtl. wäre sogar die Kombi 6045 und 6025 am optimalsten. Aber kann sein, dass die 6045 zu stark für das Becken ist.
    Hatte in meinem 325l Becken damals 2 x 6045 und irgendwann dann mal noch ne 6025 dazu gehängt.


    Für den Anfang sollte das, was du hast, schon reichen, aber ich würde dann mind. auf 2 x 6025 gehen.


    Gruß
    Specki

    Die Pumpen werden auf Dauer zu klein sein, ich würde 2 x 6025 empfehlen.


    Viele Menschen essen auch nur Fast-Food und es tut ihnen nicht gut.
    Soll heißen, der Blenny ist ein Algenfresser und wird bei der Ernährung auf dauer wohl krank werden. Ist in den allermeisten Fällen so. Leider...


    Gruß
    Specki

    Hi Jochen,


    ich würde von den Zwergkaisern abstand halten in dem kleinen Becken.
    Durch die parasema hast dir drei Stänker reingeholt, könnte zu Problemen führen.
    Der Algenblenny wirds wohl auch nicht auf dauer machen, da er ein Nahrungsspezialist ist und nicht für normale Gesellschaftsbecken auf dauer geeignet ist. Wenn du gegen Algen vorgehen willst sind Schnecken und Seeigel deutlich effektiver.


    Was für Nanostreams hast du denn? die 6025 oder die 6045?
    Ich habe ein 330l Raumteilerbecken und zwei 6045 an einer Seite angebracht die das Becken der Länge nach durchströmen. Ist fast zu knapp, aber es reicht aus.


    Gruß
    Specki

    Wenn es ihr nicht gut geht, dann setz Sie am besten mal zu deinem Bruder ins Becken, wenn das geht. Er kann sie dann näher beobachten und entsprechend handeln.


    Ja du kannst etwas neues LS einsetzen. Ich würde das gleich von Anfang an machen und nicht erst später.


    Wenn du willst kannst du ja etwas über die Technik des Beckens sagen, dann kann man dir vielleicht noch mehr Tipps geben.


    Gruß
    Specki

    Naja, da die Anemone im Verhältniss zum Beckenvolumen recht groß ist, kann es sein, dass wenn sie eingeht und du nicht schnell genug reagierst, sie dein Aquarium recht schnell umkippen lässt und das ein oder andere Tier dann mit über den Jordan geht.
    Gerade Anemonen sind in der Einfahrphase nicht ganz unproblematisch.
    Und als Neuling ist es nicht immer einfach schnell genug und richtig zu reagieren.


    Das mit den Clownfischen sehe ich auch erst jetzt. Würde hier auch auf zwei reduzieren, da es sonst höchstwahrscheinlich früher oder später stress gibt.


    Gruß
    Specki

    Die Anemone könnte schwierigkeiten machen. Wenn die dir in dem Becken abschmiert, ist der ganze Bestand hin, also immer gut im Auge behalten!


    Und der Fisch links unten sollte da raus, der wird viel zu groß für das kleine Aquarium!


    Gruß
    Specki

    Ich kann dir bei der Identifikation leider nicht helfen.


    Aber wegen deiner Verwunderung...
    Ich habe in meinen Becken mal, nach Monatelanger Standzeit einen ca. 8 cm großen Seehasen und einen 70 cm langen Kieferwurm entdeckt, ohne dass ich diese Tiere jemals wissentlich eingekauft habe. Die haben sich dann wohl mit dem LS als noch kleinere Tiere mit eingeschlichen und sind dann ordentlich gewachsen ;)


    Gruß
    Specki

    Ich habe neuen (guten) Sand noch nie durchgespült, sondern einfach rein.
    Vorsichtig reingeben, dass nicht alles rumgewribelt wird.


    Du hast nach so einem Hau-Ruck-Umzug immer eine komplett neue Einfahrphase, die mehr oder weniger heftig ausfallen kann.
    Wenn da empfindliche Korallen und Fische dabei sind, kann das durchaus kritisch werden, wenn man sich nicht wirklich gut auskennt.
    Ich würde in der Anfangszeit viel Wasserwechseln.


    Und ganz ehrlich, als Anfänger siehst du doch garnicht, was dein Becken braucht. In der Regel ist hier weniger mehr. Also schön in Ruhe lassen. Bei zu hohen Werten Wasser wechseln. Und empfindlichere Korallen vielleicht für die ersten Wochen/Monate dann bei deinem Bruder unterbringen....


    Viel Erfolg!


    Gruß
    Specki

    Zitat

    Und wie viel Meerwasseraquarium Salz muss ich auf 1L Destiliertes Wasser dazugeben?


    Wenn du so etwas nicht weißt, tu dir selber und allen Lebewesen die du da mitnehmen willst einen Gefallen und lass das erstmal bleiben!
    Meerwasser ist so dermaßen komplex, da brauchst du erstmal gewisse Grundlagen, die du wohl noch nicht hast.
    Les dich doch erstmal ordentlich ein.


    Im übrigen auf keinen Fall den kompletten Sand mit nehmen! Vielleicht ein bis zwei Hände und das unter den neuen Sand mischen, aber NICHT MEHR. Ihr holt euch die Pest sonst von Anfang an ins Becken...


    Gruß
    Specki