Beiträge von mad-76

    ich habe meine persönliche erfahrung hier geschrieben, sonst nichts, es ging um ein 300 liter becken, empfolen wird mittlerweile min. 500 liter
    und warum, kann mir das jemand beantworten, oder weils auf der wichtigsten seite des www steht?
    corinna du schreibst ich soll ein lineal vors becken halten, mach du das mal mit 25cm und dann kannst du überlegen wie viel früher mein dok umdrehen musste, etwa 1-2 flossenschläge früher, und das obwohl du fast 3mal so viel volumen hast wie ich.
    natürlich ist der stand der dinge nichtmehr so wie er mal war, warum weis man aber schon seit jahrzehnten das viele fische im aqua älter werden wie ihrer natürlichen umgebeung, wer hatte vor 20 jahren becken mit mehr wie 300 litern, und dennoch sind die tiere steinalt geworden.
    aber scheinbar werden die halter heute nur noch als tierquäler dargestellt.
    ich finds toll wenn sich jemand ein 3000l becken leisten kann, nur pflegt er darin ein pärchen clowns....
    nö, die fische können gar nicht gross genug sein, 30, 40cm... aber ich hab ja 3000l


    z.b. ein palettendok soll min 1000l bekommen, gut gefällt es ihm im einem 1m würfel besser oder in einem 2m langen becken das eben nur 700l hat.
    mann kann auch alles übertreiben.....und die volumenangabe ist und bleibt für mich schwachsinn!!

    mein dok hab ich mit 4-5cm bekommen und nach über 4jahren war er 8-9cm gross, einen 20cm grossen hab ich noch nie gesehen bzw. auch nur davon gehört, und mit 10-15cm länge hat er das 7,5 - 10 fache von seiner länge zum schwimmen, aber für einen palettendok mit 35cm die er auch in wenigen jahren erreicht, ist es ok wenn er im einem 150cm becken gepflegt wir und grad mal das 5fache seiner länge zum schwimmen bekommt, aber das becken hat ja schlieslich 1000l. TOLL


    so nun könnt ihr gerne wieder auf mich losgehen....



    kauf dir den fisch nicht, oder leg dir ein becken zu das 20cm länger ist sonst wirst du erschlagen hier drin!!!

    ich habe mit diesem fisch sehr gute erfahrungen in einem 250 liter becken gemacht, und ich glaube nicht das ich der einzige bin...
    fossa und nilson haben in ihrem buch sogar geschrieben das er sich für becken ab 150 liter eignet, wenn ich mich richtig erinnere,
    da er was den schwimmraum angeht anspruchsloser ist als die anderen doktoren.
    ihre bücher galten als absolute pflicht für einen meerwasseraquarianer!!!
    jeder hat sein meinung, manche sagen eben erst ab 500 liter, ich da eben anderer ansicht.



    gruss markus

    warum unqualifiziert anwort?
    natürlich wär ein Z. flavescenz in einem 500 oder 1000 liter besser aufgehoben, so wie alle fische...
    wieviel gibt es die sich im meer innerhalb von 1-2qm aufhalten?
    dieser passt von allen am ehesten in ein kleineres becken, das es optimal ist hab ich ja nicht behauptet!
    es geht glaube ich sehr vielen in becken dieser grösse sehr gut, vielleicht sogar besser wie in total überladenen becken mit eben 700 oder 800 litern.
    kein fisch würde ein aquarium dem meer vorziehen!!!!


    gruss markus

    ich hatte probleme mit po4 absorber, wenn würde ich nur kurzzeitig dazu raten um die werte nach unten zu drücken...


    die zugaben sind recht hoch für den anfang!!!


    bin bei mir damals sehr langsam an die sache rangegangen und hatte damit auch erfolg, in ein laufendes becken so einzugreifen ist schon recht heftig, aber auch das wird sich wieder einpendeln, dem becken viel zeit geben, bis alles läuft kann das schon einige monate dauern.


    die eine oder andere koralle ist bei mir fast 2 jahre nicht mehr gewachsen, dann aber um so schneller...




    gruss markus

    würde sie auch auf jeden fall machen lassen. wenn du nur ein kleines bischen in die schräge kommst sprengst du das glas...


    also auf keinen fall mit einer handbohrmaschine versuchen, das kann nur schiefgehen...



    gruss mad

    würde auch nicht lange fackeln, verrohrung hin oder her, wenn dir 2000l durch die wohnung laufen wird das zig mal so viel kosten wie einige stellen der verrohrung zu erneuern.


    denke auch das es keine risse sind, aber auch tiefe kratzer sind heikel!!!


    ich würde das risiko nicht eingehen...


    gruss markus


    ps: wenn du die verrohrung nochmal trennen musst ist das eine gute gelegenheit diese stellen durch schraubverbindungen zu ersetzen, irgentwann kommt auch mal die zeit wo die rohre gereinigt werden müssen!

    hast du sonst was verändert, wasser aus einem andren becken?


    ich hatte das selbe problem als ich von 112 auf 250l vergrössert hatte, hab mir vom händler fast 100 liter aus einem steinkorallen becken geholt da seine mischbecken mehr nitart hatte als ich damals, steinkorallen sind sprichwörtlich explodiert!!! alle weichen sind eingegangen....


    gruss markus

    die länge wird schon eine rolle spielen, um so länger um so grösser die fläche die wärme abgibt, ob das aber den unterscheid rechtfertigt von 450l auf 1000l kann ich mir nicht vorstellen,


    da muss der längenunterschied schon gewaltig sein^^ denke jeder gibt halt was an, is bei abschäumern ja nicht anderst. kann reichen, oder eben auch nicht...



    gruss markus



    ps: verwende auch den jäger abermit 150w für 250l

    die meinung kann ich nicht teilen, hab auch die 2000er und sie läuft ohne probleme und das schon ne ganze weile, den vorfilterschwam raus und gut is, läuft alleine an und ist sehr leise...


    reinigung vieleicht 1-2mal im jahr...


    nur zu empfehlen!!!



    gruss markus

    hi,


    welches salz verwendest du und wie oft machst du einen wasserwechsel?


    normal ist so ein verbrauch nicht!!


    eine zu niedrige dicht könnte auch noch ein grund sein, dann sollte aber ca auch probleme machen.




    würde erstmal mg salze (balling) kaufen und den wert auf 1350mg/l anheben, aber langsam!!!


    und schauen wie viel in der woche verbraucht wird.


    ein einmalige dosierung pro woche sollte locker reichen, wenn der wert bis dahin wieder auf 1200 fällt sollte es auch nicht wirklich viel ausmachen.


    hab mal die erfahrung gemacht das er sich irgentwann stabilisiert.


    am einfachsten geht die anpassung natürlich mit bio mg von tropic marin oder so.




    gruss markus

    ab und an verwende ich auch mal ein paar liter leitungswasser, wasserwechesel usw.


    aber ansonsten würde ich auf osmose mit silkatfilter nicht verzichten !!!!


    es kommt oft genug vor das die werte beim leitungswasser aus dem ruder laufen, was wird getan, mit der chemiekeule gegengesteuert....


    wer zu der zeit gard wasser verwendet wird sein blaues wunder erleben.



    ich verstehe nicht warum viel an einer osmose sparen, oder sparen wollen,



    cyanos hatte ich auch schon, es ist ja bekannt das sie keine veränderungen mögen, also ist es auch logisch das anderes wasser sie vertreiben kann,


    umgekehrt kann das genauso passieren...



    gruss markus

    blue plus habe ein etwas helleres blau, mit artinic könnte es besser werden, die gehen schon fast ins lilane und sind einiges dunkler, die kelvin zahlen kenne ich nicht.


    glaube aber nicht das du mit 24w röhren viel ändern kannst, würde eher den brenner gegen einen 16k tauschen.



    gruss markus

    würde mal aminos versuchen, die korallen zusätzlich fütter zb. v-power,


    sind die betroffenen stellen abgeschattet?


    hab an ein paar korallen das selbe problem, aber nur an sehr schatigen stellen, denke das mit mehr futter besser wird, noch kann ichs aber nicht wirklich sagen.


    nährstoffarme becken sind sehr beliebt geworden, aber leider wird es schnell zu viel des guten!!!



    gruss markus

    das kann tage gehen, in ruhe lassen auch wenn sie noch so dahängen, irgentwann richten sie sich auf...


    kann auch passieren das sich etliche ableger ablösen, kommt oft vor wenn sie in andere becken kommen, kleiner äste blasen sich mit wasser voll und lösen sich ab.


    ich selber steche mit einer nadel und angelschnur durch und binde sie auf einen stein, bis sie wieder schön stehen kann das schonmal 2 wochen gehen.


    solche korallen bringen bewegung ins becken, möchte nicht darauf verzichten, können sich aber wirklich sehr stark ausbreiten, lassen sich aber mit einer pinzette schnell wieder entfernen.



    gruss mad

    hi, war gestern auch dort, ich muss allerdings sagen das es mit von jahr zu jahr weniger spass macht, der ein oder andere vortag loht sich sicherlich, was mir aber immer mehr fehlt sind hersteller, korallen gibts genug zu kaufen, für teilweise sehr viel geld^^ aber das wars auch schon...


    ich wollte mir gestern neue rohren mitnehmen, nix wars, ausser giesemann für 20-25euro für eine 39w t5...


    allgemein vermisse ich einfach technik, nichtmal um sie zu kaufen, was aber eigentlich dazugehören sollte, keine abschäumer, keine pumpen, kaum beleuchtung.


    dafür ist mir die anfahrt, parkplatz und eintritt zu teuer geworden.


    gehe seit es die messe gibt jedes jahr hin, nächstes jahr werd ichs mir gut überlegen.



    gruss markus