Hilfe bei Neustart.

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich habe mir vor ca. 3 Monaten ein neues MW-Aquarium von einem Aquarienbauer inkl. Unterschrank, Technikbecken usw. bauen lassen.


    Das Becken ist nun seit 3 Monaten in Betrieb und läuft überhaupt nicht.:cursing:


    Korallen sind eingegangen, Algenplage usw. Wasserwerte sind lt. Triton in Ordnung.


    Das Becken hat ca. 500 Liter netto.


    Es sind mehrere Punkte die mir an dem Becken überhaupt nicht gefallen, Technikbecken, einiges an Technik, Momentan Cyano-Problem usw.


    Da vermutlich der Aquarienbauer auch hier im Forum unterwegs ist möchte ich gerne vorerst anonym bleiben. Genauere Details bei einer PN an mich, sowie gerne tel. Kontaktaufnahme oder Whatsapp. Ich wäre euch dankbar wenn es jemand in der Nähe Augsburg/Ulm/Günzburg geben würde, welcher mir behilflich sein könnte.


    Gerne auch direkt vor Ort sich das ganze mal anschauen würde und mir tipps geben würde wie man das Becken zum laufen bekommt.


    Natürlich nicht kostenfrei, sämtlicher Zeitaufwand, Fahrtkosten oder sonstigen wird erstattet.


    Vielen Dank. Würde mich über eure Nachrichten freuen.:|:*


    Grüße

  • hallo.


    Ich denk an dem Aquarienbauer wird es nicht liegen wenn dir Korallen eingehen.


    Eine genauere Beschreibung der Probleme

    Eine genaue Auflistung der Technik

    Aktuelle Wasserwerte

    Und ein paar Bilder

    Würden bestimmt helfen wenn dir jemand Tips geben soll

  • Vielen Dank für deine Antwort.

    Du hast eine PN von mir bekommen.

    Will hier niemand schlecht machen oder sonstiges und Fotos sowie weitere Daten gibt es gerne per Whatsapp.


    Ich will auch keine Schuld auf den Aquarienbauer schieben, allerdings denke ich dass das Technikbecken usw. Probleme mit sich bringt und deshalb benötige ich Hilfe.


    Beste Grüße

  • naja

    ein paar Daten über verbaute Technik und Konzept wären schon wichtig,

    auch damit andere ggfs Fehler nicht machen oder Risiken kennenlernen


    welches Licht, welche Filter, welches Spurenelementesystem, welcher Zeitplan


    das lässt sich ja neutral runterschreiben...

  • sorry aber ohne Angaben kann dir da keiner weiterhelfen.


    Ein Forum lebt nunmal davon das jeder Einblick hat und mitdiskutieren kann.


    So erhältst auch bestimmt brauchbare Resonanz woran es hakt.


    Und man muss ja deshalb nicht gleich Leute mit Namen benennen oder schlecht machen.


    Hier sind genug gute und kompetente Leute da die gerne helfen.

    Aber dazu muss man sich halt auch helfen lassen ;)

  • Hallo Fishing King,


    wie viel Erfahrung hast Du denn schon mit der Meerwasseraquaristik?

    Auch mein Becken musste ich leider vor ca. 2 Monaten neu starten und bis jetzt läuft es noch nicht rund. Das ist aber nicht ungewöhnlich. Die Biologie braucht einfach ihre Zeit.

    Nichtsdestotrotz muss ich das Gleiche sagen, wie die anderen auch. Wenn DumRat möchtest, dann musst Du schon auch möglichst viele Infos liefern.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass der Aquarienbauer einen Fehler gemacht hat, der jetzt solche Probleme verursacht, halte ich für eher gering. Das liegt sicher nicht am Glasbecken, sondern viel eher an anderen Dingen, aber um da Rat geben zu können, brauchen wir detaillierte Angaben.


    Wie z.B.

    welche Technik ist in Anwendung

    Welche Strömungspumpen an welchen Positionen

    Wasserwerte

    welche Art von Riffgestein ist drin und wie viel

    Welche Lampe

    Welcher Besatz an Fischen und Korallen ist im Becken

    betreibst Du Balling

    Setzt Du Aktivkohle, Phosphatabsorber, oder Zeolith ein

    am Besten auch ein paar Bilder einstellen, die die Probleme zeigen


    es kann an vielem hängen....


    Viele Grüße


    Yalta

  • Hallo,


    vielen Dank für eure Anteilsnahme.

    Das Becken wurde als komplettpaket erworben bzw. durch den Bauer so geplant.


    Poolbecken, Technikbecken, Riffaufbau, Technik usw. Wurde geliefert und komplett aufgebaut inkl. Riffaufbau.


    Hier zu den Daten:


    Aquarium 130(L), 55(Tiefe), 50 (Höhe)


    Technik:


    Nyos Quantum 120 Abschäumer

    Pacific Sun Durchlauffilter mit P04 Absorber

    Vortech MP40QD Strömungspumpe

    Tunze Silence 1073.040 Rückforderpumpe

    ATI Hybrid 6x54 Watt 3x 75 Watt LED



    Dosierung mit Triton Elements


    Wasserwerte:


    KH: 7,2

    CA: 420

    MG: 1280

    P04: 0,07

    Salinität: 1,023 kg/l


    Wassertemparatur: Morgens ca. 26 Abends ca. 26,8


    Wasser läuft durch den Überlauf in das Technikbecken in eine Kammer in welchem der Abschäumer sowie der Durchlauffilter steckt, von dort aus kann das Wasser direkt in die nächste Kammer, welches als Algenrefugium dienen sollte. Die ersten Algen welche hier drin waren sind mir eingegangen. Das "Algenrefugium" war mit einer LED lampe beleuchtet sowie einer kleinen Strömungspumpe für Nanoaquarien ausgestattet. Ebenfalls warne einige Lebendesteine in diesem Abteil woran sich die Algen festsetzen hätten können.


    Dosiert wird über eine Pacific sun 5 Doser. Nachfüllwasser kommt aus einer Osmoseanlage mit nachgeschaltetem Reinstwasserharzfilter. Wasser der Osomoseanlage wird überprüft und ist top.


    KH wird mit HANNA KH Checker gemessen.

    CA mit Salifert Tröpfchentest.


    Rest durch wöchentliche Analyse bei Triton.


    Gestartet wurde mit ca. 40kg Lebendgestein und ca. 20k Riffästen.

    Bodengrund ca. 3cm mit Livesand


    Einlaufphase 4 Wochen, danach Besatz mit Korallen und Fischen


    Momentaner Besatz:


    1x Päärchen Nemos

    3x Cromis

    1x Lippfisch

    Diverse Einsiedler

    2x grabender Seestern

    2x Seeigel

    1x Palettendoktor (klein ca. 5cm)

    2x Garnele

    1x Päärchen Grundeln


    Momentan ca. 60 Liter WW mit Tropic Marin Salz wöchentlich um die Cyanos etwas abzusaugen. Nach 3 Tagen ist das Becken wieder komplett übersäht damit.


    Korallenbesatz momentan ca. 5x SPS Stock ca. 10cm verzweigt. Diverse SPS Ableger

    3x LPS Korallen


    Es waren mehr Korallen im Becken, diese haben sich nach und nach aufgelöst, durch die häufigeren Wasserwechsel konnte ich das ganze stoppen. Die Korallen haben an Farbe verloren. Die SPS Korallen zeigen wieder einigermaßen vernüftiges Polypenbild. Die LPS Korallen nur sehr sehr schwach.


    Benötigt Ihr noch weitere Angaben?


    Bilder versende ich gerne per Whatsapp, dies wäre für das Forum zuviel. Habe von Anfang bis jetzt alles dabei. Über Ersatzbesatz, bis Bilder von den Auflösenden Korallen über aktuellen Stand mit Cyanos übersäht.


    Vielen Dank für eure Hilfe.

  • Wow, das klingt nach einer ziemlich professionellen Anlage.

    Scheint mir alles sehr gut durchdacht und hochwertig zu sein.

    Ich sehe da erst einmal keinen Ansatzpunkt, an dem ich fest machen könnte, was falsch ist.


    Cyanos sind nicht ungewöhnlich und lassen sich mit Geduld in den Griff bekommen. Tägliches abwedeln, um sie zu stören und für gute Strömung sorgen. Ev. Zugabe von microbelift niteout, bzw. special blend. Das hat zumindest bei mir geholfen.


    Warum die Algen eingegangen sind? Da vermute ich mal, dass etwas wenig Phosphat vorhanden ist. Der niedrige Wert lässt auch Krustenanemonen verhungern.


    Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich mich mit der Tritonmethode nicht auskenne. Ich betreibe Balling light.


    Du sprichst aber auch von einer Algenplage. Das ist in der Einfahrphase eigentlich auch normal. Ich vermute mal, dass es sich um braune Schmierige Algen handelt. Die ernähren sich durch Silikate. Ich habe hinter meiner Osmoseanlage auch noch einen Silikatwert von 0,2, habe dieses Algenproblem und werde mir jetzt noch einen zweiten Mischbettharzfilter einbauen, um auch den letzten Rest rauszuziehen. Je höher der Durchfluss der Osmoseanlage, desto mehr Mischbettharzfilter braucht man anscheinend.

    Silikat sollte im Becken möglichst nicht nachweisbar sein.


    Soweit mein erster Eindruck zu den Problemen

  • Danke. Fotos sind aber dennoch wichtig, um das Ganze beurteilen zu können.

    Am Besten vorher etwas verkleinern, dann klappt der Upload zuverlässiger und schneller.


    Welches Salz wird genutzt und welche Beleuchtung? Ist Bodengrund im Becken und falls ja welcher?


    Wie lang ist der Absorber schon im Becken und wie hat sich der PO4-Wert seitdem entwickelt? 0,07 ist nicht schlecht, 0,04 wären besser. Evtl. Depots in den Steinen? Wie wird gefüttert?

    Wie steht es mit Nitrat?

  • mich würde die Standzeit des Beckens und die Hochfahrphase interessieren.


    Insbesondere da schon ein voller Besatz inklusive fische da ist ist der Zeitstrahl wichtig;

    was wurde wann aufgebaut, Einpharphase, seit wann Probleme in welcher Art aufgetaucht sind...

  • Hallo Zusammen,


    danke für eure Hilfe.


    Troubadix, deine Fragen sollten alle in meinem Text beantwortet sein.

    Ich habe euch Bilder beigefügt.


    1x Das Becken direkt nach dem "Komplettbesatz mit Korallen"

    1x Wie die Korallen ausgesehen haben, als Sie angefangen haben sich aufzulösen

    2x Bilder des akutellen Becken mit Korallen

    1x Bild des Technikbecken (nicht optimal fotografiert)


    Das Becken ist ca. 4 Wochen gelaufen, danach wurde eine Tritonanalyse gemacht. Diese hat alles im grünen bereich bzw. mit optimalen Werten angezeigt. Daraufhin wurde mir gesagt ich solle Korallen besorgen und die Wurden dann durch den Aquarienbauer verklebt. Ich vermute dieser Besatz war einfach zu viel für das Becken worauf hin, einiges eingegangen ist.

    Die Werte konnte ich allerdings stabil halten.


    Die Korallen zeigen momentan wieder polypen und auch angeschlagene Korallen haben aufgehört sich aufzulösen und zeigen wieder Polypen.


    Ansich, steht das Becken ok, allerdings habe ich rießen Probleme mit den Cyanos usw.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.


    Die Cyanos werden momentan mit wöchentlichem Wasserwechsel abgesaugt, wobei man natürlich immer etwas vom Bodengrund mit absaugt und dieser langsam ziemlich wenig wird.


    Ebenfalls wird mit Korallenzucht Cyanoclean und CoralSnow täglich lt. Dosieranleitung seit ca. 2 Wochen behandelt ohne Erfolg. Die Beleuchtun der ATI Hybrid habe ich auf ca. 50% heruntergefahren.


    Beste Grüße

  • Huch, das ist ein Haufen besatz auf einmal (zum teil auch richtig große (ausgewachsene ;)) Korallen und Fische dazu.... exisitert auch eine Analyse jetzt aktuell zum Problemzeitpunkt?



    Und Dein Technikbecken hat nen Haufen Beläge, Algen etc.. wie gut laufen denn die Filter gefühlt?

  • Die neue Analyse zu Trtion habe ich heute weggeschickt, die aktuellen Fotos sind von heute.


    Habe gewartet weil ich nicht direkt eine Analyse nach dem WW machen wollte.

    Für heute ist ein erneuter WW mit ca. 80 Litern und absaugen sowie "abbürsten" der Steine geplant.


    Ich bin mir nicht sicher ob das mit dem Technikbecken so 100% klappt. Das Wasser kommt über den Überlauf nach unten direkt in die Kammer wo der P04 Durchlauffilter sowie der Abschäumer steht, das Wasser kann aber direkt auch über den Überlaufkamm bevor das Wasser überhaupt zu dem Durchlauffilter sowie Abschäumer kommt wieder in die nächste Kammer und durch die Rückförderpumpe wieder zurück. Es ist nicht gewzungen den Weg über AS und Filter zu gehen? Oder wie seht ihr das?


    Gruß

  • Für den Erstbesatz an Korallen war das schon viel. Meine Vermutung wäre, das Dir der KH gewaltig in den Keller gerauscht ist in den ersten Stunden bis Tagen, welchen die Acros nicht verkraftet haben. Wenn dann erst mal ein Ungleichgewicht da ist freuen sich die Cyanos.


    Sauge die Cyanos ab und gib danach Bakterien zu, um die abgesaugten Stellen neu zu besiedeln.

    Evtl. magst Du mal einen Blick auf Fauna Marin RedX in Verbindung mit ReBiotic werfen oder aber Synecococcus Plankton (hoffentlich richtig geschrieben) probieren.

  • ja am Anfang kann es halt immer zu Problemen kommen.

    Teilweise findet man auch keinen Grund.

    Ich musste auch schon mal lange Zeit gegen Cyanos kämpfen.

    Irgendwann verschwanden sie dann wieder.

    Ich hatte da zuletzt auch die Produkte von Korallenzucht im Einsatz.


    Aber bis sich so ein Becken vernünftig einläuft muss man ihm schon ein Jahr Zeit geben.

    Das ist meine Meinung.


    Ich würde auch anfangs nicht die edelsten und teuersten Sachen einsetzen.

    Am Anfang würd ich auf einfache Sachen setzen.


    Deine Rückwand scheint auch gut mithalfen bewachsen zu sein.

    Ich würde mir da an deiner stelle mal ne große Ladung Schnecken holen und nen Pfaffenhut Seeigel.


    Triton bietet doch auch noch die andere Analyse der Nährstoffe an.

    Diese soll auch aufzeigen wenn was aus dem Gleichgewicht ist und Hilt evtl den Fehler für deine Cyanos zu finden.

  • Hallo,


    danke für eure Antworten.


    Beleuchtung ATI Hybrid 6x54 Watt LED und 3x75 Watt LED läuft momentan auf 50%

    Salz Tropic Marin Pro Reef

    Nitrat mess ich heute Abend nochmals und stelle es ein.


    Welche Bakterien würdet ihr empfehlen?


    Wie soll ich mit dem Sand verfahren? Je mehr ich den Absauge, desto weniger wird es, bald ist nichts mehr vorhanden. Meine grabenden Seesterne werden es mir wohl nicht gerade danken.


    Meine Rückwand ist auch gut mit Algen bewachsen, wird jedesmal beim Wasserwechsel mit abgesaugt bzw. mit dem Scheibenmagnet sauber gemacht.


    Ich werde noch eine Anaylse der Triton Nährstoffwerte machen lassen und stelle dann beide gemeinsam ein, sobald diese vorhanden sind.


    Was meint Ihr zu dem Technikbecken, weil es wie gesagt eigentlich nur aus einer einzigen Kammer besteht?


    Gruß

  • Für den Bodengrund gibt es Mulmsauger, die ermöglichen, dass der Kies nicht rausgesaugt wird. Notfalls knicke ich den Schlauch etwas, um den Durchfluss zu reduzieren, wenn der Kies zu stark angesaugt wird. So verbleibt der Bodengrund im Becken und nur die leichteren Schwebstoffe werden abgesaugt.


    Die These mit dem zusammenbrechenden KH halte ich für plausibel. Gerade bei so großen Änderungen im Becken, wie dem Erstbesatz müsste man mindestens einmal pro Tag messen und sofort nachdosieren, wenn erforderlich.


    Die Cyanos sind nicht schön, lassen sich aber in den Griff bekommen. Was bei mir gut geholfen hat ist Phytoplankton. Bei der gleichen Beckengröße gebe ich täglich 500ml ins Becken. Und das über einen längeren Zeitraum. Also bis ca. 10-15l aufgebraucht sind.

    Das Plankton verbraucht die Nährstoffe der Cyanos, wodurch diese zurück gehen.

    Ich habs immer bei ebay in 5l Kanistern bestellt.