Irgendwie läuft es nicht richtig

  • Danke für die super Ratschläge und Ideen.

    Mit dem Refraktometer kann ich gut messen, und vergleiche alle 3 Monate mit einer referenzlösung.

    Mit einem Aräometer komme ich nicht ganz gut zurrecht.

    Im Aufbau befinden sich 3 super Höhlen und Durchgänge die auf dem Bild nicht so gut zu sehen sind. aber ich habe sowieso vor etwas zu verändern.

    Das neben dem Abschäumer ist die Heizung, die Sauger halten nicht, klar das ist der Nachteil ohne Technikbecken, dass es hässlich aussieht wenn alles da drin hängt.


    Die Fische schaue ich mir genauer an, Danke für den Tipp


    Ich fülle alle 2 Tage das Verdunstwasser nach. Die Nachfüllautomatik, die ich habe hat mehrfach sporadisch versagt und den Eimer mit Nachfüllwasser vollständig ins Aquarium gepumpt.


    Ich werde in den nächsten Tagen in Berghias investieren um die Gasrosen zu bekämpfen.


    Lg

    Roland

  • würde evtl trotzdem wieder in ne Nachfüllanlage investieren.

    Hab auch nur ne billige von AquaLight.

    Läuft ohne Probleme schon seit Jahren.


    Refraktometer messe ich auch und prüfe es vor jeder Nutzung mit Referenz.

    Die Laboranalyse brachte trotzdem ein anderes Ergebniss.


    Berichte auf jeden Fall weiter

    Bin gespannt was du daraus machst :sehrgut:

  • also ich hab 2 davon.

    Eine schon seit 2013

    Hatte bisher nur einen Ausfall

    Da hätte sich ne kleine Schnecke verirrt.

    Hab allerdings auch keine riesen Behälter sondern nur soviel das es grad ne Woche hält.


    Habt ihr Läden in eurer Gegend?

    Oder eher Privat

  • naja ne Stunde ist ja noch machbar.


    Da würde ich dann auf Versand verzichten.


    Und gibt's schon ein Update zum Becken 8)

  • Hi, gestern sind 6 Berghia Adult eingezogen.

    Ja eine Stunde fahren ist ok. ich muss noch die Zeit dazu finden.

    Füttere jeden 2. Tag mit Staubfutter. Eine Veränderung ist noch nicht zu sehen.

    Da ich auch häufig im Außendienst bin, werde ich vorerst keine Fische bestellen, sondern auf dem "Weg" welche kaufen.


    Geplant ist erstmal ein Paar Clownfische und ein paar Kardinalsbarsche.



    Lg

    Roland

  • Wenn du so oft Staubfutter fütterst, dann musst aber damit rechnen, dass Glasrosen evtl. auch in größeren Mengen Dauergäste bei dir sind. Oder aber du immer wieder Berghias nachkaufen musst (ist ziemlich teuer finde ich). Ich mache das maximal einmal pro Woche (eine Schuss Zootonic von TM von dem ich dir schon erzählt habe).

    Mehr ist nicht notwendig. Wenn du mehr Fische hast, werden die Korallen sowieso immer mal was abbekommen.

    Und wenn du mal die Bilder von meinem Becken ansiehst, dann siehst du wie viel Korallen ich im Vergleich zu dir habe mit wesentlich weniger Futter für diese.

    Viele Grüße


    Udo


    Erfahrungen: 1977-1995 Süßwasseraquarianer (Erfahrungen in Zucht von Welsen und Diskusfischen und behandeln von Fischkrankheiten)
    seit 1997 begeisterter Meerwasseraquarianer

  • Am Dienstag schicke ich meine Frau nach Ingolstadt, 2 Nemos und 2 Kardinalsbarsche holen.


    Staubfutter gebe ich jetzt 2mal die Woche, die Algenbildung hat sich verstärkt. Die beiden Caulastrea sehen dicker aus, also gesunder, ebenso die größere Euphylia.


    Lg

    Roland

  • wenn sich der Algenwuchs verstärkt solltest die Futterdosis evtl etwas reduzieren.

    Und paar Algenschnecken einsetzen.

    Davon kann man nie zu wenig im Becken haben :)

  • Würde dir ebenfalls zum Tunze Osmolator raten.

    Was günstiger ist und auch geht ist Aqua Medic Refill System pro.

    Vorteil bei Aqua-Medic: Trockenlaufschutz inkl. Alarm, wenn das Nachfüllbecken leer ist. Weil Tunze dies nicht hat, war dies der Grund, warum meine so schnell defekt war.

    Bei beiden ist die Achillesferse die billige Pumpe (bei der Tunze auch noch die qualitativ schlechte Verarbeitung der Steuereinheit), aber wenn du Glück hast, halten sie trotzdem sehr lange. Ich musste die Tunze Pumpe nach ca. einem Jahr tauschen und die jetzige läuft zwei Jahre. Bald dürfte die Tunze-Steuereinheit defekt sein, weil ich hier immer den Stromstecker ziehen muss beim WW und beim Wiedereinstecken merke ich das die Innereien sehr locker sind.

    Mit der Aqua Medic Refill hatte ich zumindest zwei Jahre keine Probleme (danach habe ich sie mit Becken verkauft). Mein Bruder wiederum musste bei der Aqua-Medic auch schon einmal die Pumpe tauschen innerhalb drei Jahre.

    Vorteil: Die Pumpen kosten bei beiden Systemen unter 20 Euro.

    Viele Grüße


    Udo


    Erfahrungen: 1977-1995 Süßwasseraquarianer (Erfahrungen in Zucht von Welsen und Diskusfischen und behandeln von Fischkrankheiten)
    seit 1997 begeisterter Meerwasseraquarianer

  • Der Steckverbinder bei der Tunze ist in der Tat bei mir auch schon wackelig.

    Da hilft dann aber ein Lötkolben und eine neue Buchse für 10ct vom Conrad.


    Einen Trockenlaufschutz gibt es aber doch, zumindest rudimentär:

    Nach 10 Minuten pumpen ohne Erreichen der Sollmenge (sprich der optische Sensor meldet wieder Kontakt) beginnt ein Dauerpiepton.

    Aber 10 Minuten im Trockenen können die Pumpe natürlich schon beschädigen.

    Immerhin kann man aber auch jede andere 12V Pumpe anschließen und Tunze ist bei defekten auch sehr kulant meiner Erfahrung nach.


    Ich habe meinen Nachfülltank so dimensioniert, das dieser >2 Wochen reicht. Da nach 1-2 Wochen wieder Wasserwechsel angesagt ist fülle ich somit eigentlich fast immer rechtzeitig mit auf. Und wenn ich mal im Urlaub bin wird vorher nochmal der Tank voll gemacht.

  • Ich habe meinen Nachfülltank so dimensioniert, das dieser >2 Wochen reicht. Da nach 1-2 Wochen wieder Wasserwechsel angesagt ist fülle ich somit eigentlich fast immer rechtzeitig mit auf. Und wenn ich mal im Urlaub bin wird vorher nochmal der Tank voll gemacht.

    So habe ich das auch vor. Ich muss nur zusehen wo ich den Behälter im Unterschrank platziere.

  • Ja, hab ich auch so gemacht, mein Behälter denke ich reicht ca. 2,5 Wochen und dann kann immer noch einiges verdunsten ohne dass die Rückförderpumpe Luft zieht. So sin Urlaube bis ca. 3 Wochen kein Problem.

    Viele Grüße


    Udo


    Erfahrungen: 1977-1995 Süßwasseraquarianer (Erfahrungen in Zucht von Welsen und Diskusfischen und behandeln von Fischkrankheiten)
    seit 1997 begeisterter Meerwasseraquarianer

  • hey,

    neuer Zwischenbericht, Wasserwerte sind weiterhin stabiel.

    Die Sinularia wächst sehr gut, Xenien wachsen auch. Beide Euphylias sehen besser aus. Die caulastreas sehehn auch gut aus.

    2Kardinalsbarsche sind zu den Nemos dazu gezogen

    Nachfüllanlage ist bestellt.


    Lg

    Roland