Mandarin Weg ... mal wieder

  • Hallo,


    Nach meiner ersten schlechten Erfahrung mit S Ocellatus, Anfang des Jahres (bei denen ich im nachhinein herausgefunden habe, dass mich der Fischhändler beschissen hat und ich nicht gut genug aufgepasst habe, denn ich habe ihm bisher vertraut :( ), habe ich es kurz darauf nochmal gewagt und mir ein recht fittes Pärchen (diesmal von einem anderen Händler) senden lassen.


    Das ist nun schon ca 8 Monate her. Bis vor einem Monat war alles prima. Beide Fische waren immer gemeinsam im AQ unterwegs und waren recht gut genährt. Dann wurde das Männchen etwas dünner und langsamer. Und mochte sein Weib auch nicht mehr so. Er hat es zwar nicht verjagt. Ist Ihr aber quasi aus dem Weg gegangen.
    Wärend das Weibchen immernoch gut genährt durchs AQ hüpfte und gierig alles verschlungen hat, was halbwegs essbar war, war das Männl nun eher speziell, was das Futter angeht.
    Es dauerte deutlich länger, bis er sein Futter aufgenommen hat, worauf ich die Fütterung direkt auf ihn abgestimmt habe. Granulat musste man ihm direkt vor die schnautze streuen und Artemia hat er auch meist erst beim dritten Anlauf geschnappt. Den Abmagerungsprozess habe ich so gestoppt. Zumindest habe ich nicht sehen können, dass der Fisch weiter dünner geworden ist. Er sah sogar garnicht so schlecht aus. Nicht so "prall" wie das Weib. Aber auch kein Hungerhaken. Nichts desto trotz, ist der Fisch nun seit 2 Tagen verschwunden. Da der Fisch immer sehr present war, glaube ich bei bestem Willen nicht, dass er sich ausnahmsweise mal versteckt. Zumindest keine zwei Tage lang. Ich glaube auch nicht, dass er verhungert ist. Bis vor einem Monat hat er alles gefressen, was man ihm vor die Schnautze gehalten hat. Das Weib ist wie gesagt gut genährt und Fressen direkt vor der Schnautze, hat er auch quasi "weggeatmet".


    Kennt jemand so Symptome?


    Grüße,
    Stefan