Wer benutzt elektronische Testgeräte für Wasserwerte messen?

  • Hallo,


    nachdem Sea-Shepherd vor kurzem seinen Bericht über Sehtest Control veröffentlicht hat, wollte ich generell mal fragen wer denn elektronische Messgeräte benutzt (oder benutzt hat) und welche Geräte es sind und wie die Erfahrungen so sind (positive wie negative)?

    Viele Grüße


    Udo


    Erfahrungen: 1977-1995 Süßwasseraquarianer (Erfahrungen in Zucht von Welsen und Diskusfischen und behandeln von Fischkrankheiten)
    seit 1997 begeisterter Meerwasseraquarianer

  • Guten Morgen,


    Für die Leitfähigkeit benutze ich WTW VARIO Cond. Ist ein super Gerät, leicht zu bedienen und Kalibrieren.
    Für Phosphat habe ich noch den Hanna Checker
    Hi 736. Eigentlich auch einfach und genau, aber man muss immer mit dem Pulver aufpassen das alles ins Gefäß kommt.
    Gruß Stefan

  • Mehr als Leitwert (Osmoseanlage) und pH (Süßwasserbecken -> CO2-Automatik) habe ich nicht im Einsatz.


    Gäbe es was um elektrisch Mg, Ca, KH zu messen wäre ich sofort dabei - also als Dauertest im Becken wie bei pH, nicht mit zugesetzten Chemikalien. Das dann schön in nem Computer mitloggen und von Zeit zu Zeit auswerten bzw. bei Erreichen gewisser Grenzwerte automatische Alarmmeldung, das wäre was...

  • Ja genau, sowas würde ich auch kaufen und auch gerne mehr dafür ausgeben.
    Benutzt keiner Tester für CA oder KH (z.B. von Hanna etc.)?

    Viele Grüße


    Udo


    Erfahrungen: 1977-1995 Süßwasseraquarianer (Erfahrungen in Zucht von Welsen und Diskusfischen und behandeln von Fischkrankheiten)
    seit 1997 begeisterter Meerwasseraquarianer

  • Hi, ich benutze den Hanna Checker für PO4, PH Controller und PH Dauermessung , Leitwert für die UOA
    Gruß Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hi, ich benutze den Hanna Checker für PO4, PH Controller und PH Dauermessung , Leitwert für die UOA
    Gruß Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • YSI Eco TDS für Leitwert und Knick Portamess 911 für pH - alles andere ist entweder zu teuer oder zu ungenau. Das rumhantieren mit den Pülverchen von Hanna finde ich auch anstrengend. Andere Hersteller sind dazu übergegangen das in Tablettenform zu pressen. Das ist schnell und viel leichter zu handhaben und so landet auch alles in der Küvette.

    2.000L, 6 x AI Hydra 52 HD, 1 x Abyzz A200, 2 x Pantha Rhai ECM63, BubbleKing 250, Balling Light Quatsch, mehrstufige Filteranlage mit Technik-, Ruhe-, Osmose- und Überlaufbecken, GHL Profilux Plus II eX

  • Hi, ja das mit dem Pulver stimmt. Tablettenform wusste ich noch gar nicht.
    Danke und Gruß Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Wo bekommt man denn das YSI?
    Wie teuer ist es?


    Das YSI EcoSense EC300A Conductivity Meter für Salinität kostet im Kit knapp $500, für nur Leitwert reicht aber auch der YSI EcoSense EC30A Conductivity Pen für knapp $150.

    Den YSI EcoSense pH10A pH Pen gibt es für knapp $115.

  • Von Umwelttechnik Bonn - ist aber ein teuerer Spaß

    2.000L, 6 x AI Hydra 52 HD, 1 x Abyzz A200, 2 x Pantha Rhai ECM63, BubbleKing 250, Balling Light Quatsch, mehrstufige Filteranlage mit Technik-, Ruhe-, Osmose- und Überlaufbecken, GHL Profilux Plus II eX

  • Das Gerät von Söll habe ich noch nicht getestet aber ich erwarte mir hier auch keine Wunder. Zudem sind die Reagenzien hier teilweise recht teuer.

    2.000L, 6 x AI Hydra 52 HD, 1 x Abyzz A200, 2 x Pantha Rhai ECM63, BubbleKing 250, Balling Light Quatsch, mehrstufige Filteranlage mit Technik-, Ruhe-, Osmose- und Überlaufbecken, GHL Profilux Plus II eX

  • YSI Eco TDS für Leitwert und Knick Portamess 911 für pH - alles andere ist entweder zu teuer oder zu ungenau. Das rumhantieren mit den Pülverchen von Hanna finde ich auch anstrengend. Andere Hersteller sind dazu übergegangen das in Tablettenform zu pressen. Das ist schnell und viel leichter zu handhaben und so landet auch alles in der Küvette.


    Spricht eigentlich etwas dagegen den YSI Proplus oder Pro1030 für pH und Salinität zu verwenden oder warum hast du dich für zwei unterschiedliche Geräte entschieden (Genauigkeit, Kosten, ?)?


    Danke,


    Pamex

  • Einfache Antwort - das Knick Portamess hatte ich schon als ich das YSI angeschafft habe. Das Proplus bzw. Pro 1030 sind sicherlich hervorragende Geräte aber vielleicht etwas zuviel für das Heimaquarium. ORP und DO hat für Euch keinerlei Wert - Multisonden sind zwar praktisch aber sehr teuer. Vor allem bei DO Sonden muß man aufpassen da es hier dreierlei verschiedene Technologien gibt. Bei den eher günstigen Ausführungen wird hier idR eine galvanische Sonde verwendet die idR nach 1-2 Jahren platt ist. Ich denke ne Nummer kleiner eventuell von WTW, Hanna o.a. reicht für den Heimgebrauch durchaus.

    2.000L, 6 x AI Hydra 52 HD, 1 x Abyzz A200, 2 x Pantha Rhai ECM63, BubbleKing 250, Balling Light Quatsch, mehrstufige Filteranlage mit Technik-, Ruhe-, Osmose- und Überlaufbecken, GHL Profilux Plus II eX

  • Ich habe mich über die Feiertage wieder einmal mit dem Thema beschäftigt und mich dabei wieder auf die Suche nach neuen Technologien gemacht. Ich bin hier wieder einmal auf die Potentiometrie gestoßen welche offensichtlich in den letzten Jahren gute Fortschritte gemacht hat. Es gibt mittlerweile für die wichtigsten Parameter s.g. ionenselektive Elektroden die tatsächlich recht spezifisch messen. NO2, NO3, PO4, Ca, Mg uvm. habe ich das bei diversen Herstellern gesichtet.


    Die Sache hat leider derzeit hier noch einen mächtigen Haken - alleine eine Sonde kostet zwischen €700 und €1.200 und da kommt noch das Meßgerät oben drauf. Da kann man mächtig viel Tropftests von kaufen. Bei den AquaComputer-Herstellern habe ich einzelne dieser Sonden nur beim schweizer Hersteller HabitatControl gesichtet - allerdings ohne Preisangabe. Und rechnet man den heutigen massiven Anstieg des CHF noch mit rein kann es wahrscheinlich gleich besser vergessen nachzufragen.


    Aber vielleicht wenn sich die Technolgie durchsetzt können wir unsere Tropftests in ein paar Jahren einmotten.

    2.000L, 6 x AI Hydra 52 HD, 1 x Abyzz A200, 2 x Pantha Rhai ECM63, BubbleKing 250, Balling Light Quatsch, mehrstufige Filteranlage mit Technik-, Ruhe-, Osmose- und Überlaufbecken, GHL Profilux Plus II eX

  • Nein das funktioniert nicht - da muß ein Gerät speziell dafür ausgelegt sein. Die Genauigkeit soll recht hoch sein! Link guckst Du z.B. hier:


    http://www.wtw.de/produkte/labor/ise/elektroden.html

    2.000L, 6 x AI Hydra 52 HD, 1 x Abyzz A200, 2 x Pantha Rhai ECM63, BubbleKing 250, Balling Light Quatsch, mehrstufige Filteranlage mit Technik-, Ruhe-, Osmose- und Überlaufbecken, GHL Profilux Plus II eX

  • Derzeit allerdings nur für Süßwasser erhältlich. Am besten finde ich den Sicherheitshinweis nicht das Smartphone ins Wasser zu tauchen - ein Schelm wer Böses denkt! :D


    https://www.jbl.de/de/aquarist…ail/6774/jbl-proscan#info

    2.000L, 6 x AI Hydra 52 HD, 1 x Abyzz A200, 2 x Pantha Rhai ECM63, BubbleKing 250, Balling Light Quatsch, mehrstufige Filteranlage mit Technik-, Ruhe-, Osmose- und Überlaufbecken, GHL Profilux Plus II eX