Anfängerfreundlicher Besatz für 540 l Becken. Tipps?

  • Hi!


    Wir machen uns im Moment Gedanken über unseren Besatz des neuen 540 l Beckens. :D
    In erster Linie dachten wir an Kardinal- und Pyjamabarsche und Schwalbenschwanzdemoisellen. Die sollen ja angeblich so schön ruhig sein :)


    Was sind eurer Erfahrung nach pflegeleichte, anfängerfreundliche und trotzdem quietschebunte wunderschöne Fischchen, die wir unserem neuem Rudel hinzufügen können?


    Wir haben uns jetz eh schon für ein größeres Becken entschieden (anfangs waren 130 l geplant :D ) um halbwegs ordentlich was damit anfangen zu können. Aber wenn man sich so die ganzen Lehrbücher, Lexika, etc. durchliest wird man ja richtig doof ?( Wenn wir uns strickt ans Lehrmaterial halten würden, dürften wir ja fast nix rein tun 8|


    Sind für sämtliche Tipps dankbar...
    Dankeschön schon mal :thumbsup:


    Hänsel & Gretel
    aka Andi & Heidi :D

  • Ich würd mir in erster Linie Fische aussuchen die eine Funktion erfüllen im Becken.
    Also quasi was wo die Plagen im Zaum hält.
    Das was ihr euch bis jetzt ausgesucht habt ist eigentlich hauptsächlich günstig.

    hm naja... aber was is da eben ratsam ? Und was für Funktionen? Und Welche passen zusammen und bekriegen sich nicht gerade unbedingt?
    und auch wenn das gerade die Günstigen sind, sind sie auch schön :D

  • Sinnvoller Besatz:
    - Blenny
    - Schläfergrundel
    - Lippfisch (sehr umgänglich ist der Kanarien-Lippi)
    - schöne und freundliche Genossen: Dekor Schwertgrundel, Feuerschwertgrundel (aber bei der Beckengröße besser nicht beide zusammen)
    - Feenbarsche sind auch ganz toll und nicht so aggressiv wie Riffbarsche


    Und dann natürlich die restliche Putzer-Crew. Ich würde 10 grabende Seesterne einsetzen. gute 20 Turboschnecken, Täubchenschnecken, 2 Putzergarnelen, vielleicht noch 2 Babylonier....


    Ich würde auch erst mal mit so einem Besatz anfangen und mir dann überlegen was ich noch alles dazu nehmen kann.

    Herzliche Grüße,
    Kathi


    1080l Schaubecken (2m Länge x 90cm x 60cm Höhe) in der Wand integriert, Technikbecken im Keller, Nachfüllautomatik, 3x Sirius X4 (870 Watt LED) Computergesteuert, 4x Tunze 6105 incl. Controller, DastaCo-Kalkreaktor, UV, Ozon, Riffkeramik von Riffsystem, kein WW, 8fach-Dosieranlage,
    Gemischter Besatz (SPS,LPS und wenige Weiche)

  • danke dir Kathi :)
    Ich glaub so werden wir es machen.
    Aber so Kardinal und Pyjamabarsche und Schwalbenschwänzchen etc kannst ja auch empfehlen oder?


    Wenn wer noch Tipps hat jederzeit gerne her damit :)

  • Wahrscheinlich ja... aber, dazu will ich jetzt nix genaues sagen, weil ich die selber noch nicht hatte.

    Herzliche Grüße,
    Kathi


    1080l Schaubecken (2m Länge x 90cm x 60cm Höhe) in der Wand integriert, Technikbecken im Keller, Nachfüllautomatik, 3x Sirius X4 (870 Watt LED) Computergesteuert, 4x Tunze 6105 incl. Controller, DastaCo-Kalkreaktor, UV, Ozon, Riffkeramik von Riffsystem, kein WW, 8fach-Dosieranlage,
    Gemischter Besatz (SPS,LPS und wenige Weiche)

  • Kaudernis gehen auf alle fälle...chromis auch aber beide werden recht hantig
    gleichgeschlechtlichen artgenossen über. Glaube chromus sind geschlechtwandler also
    einfach zwei kaufen. Kaudernis gesvhlecht erkennt man an den stacheln...google das mal.


    Viel Erfolg!

    VG, Sascha


    __________________________________________________________________________________________
    DIY LED Beleuchtung mit T5 Unterstützung
    50%SPS, 30%LPS, 20%Zoas und sonstiges Weiches

  • Aber so Kardinal und Pyjamabarsche und Schwalbenschwänzchen etc kannst ja auch empfehlen oder


    Meine Meinung :
    Die schwimmen nur dumm rum........ und reduzieren sich meist sehr schnell runter auf 2.......... Schwalbenschwänzchen werden riesen Klopper :huh:


    Du brauchst was wo deinen Boden sauber hält und umwälzt......Pärchen V.wardi oder noch besser V.randalli.... die anderen steigen meist alle auf oder bauen riesen Burgen.
    Du brauchst was wo Borstenwürmer frisst...... da würd ich einen Pärchen kleinbleibende Haliocheres empfehlen
    Du brauchst was wo auch in die kleineren Löcher reinkommt..... Pärchen Höhlenlippfische........
    Du brauchst was wo Planarien und Konsorten kurz hält...... Pärchen Mandarin.......
    Dann musst dir die Frage stellen Pinzetti ja oder nein
    Und dann brauchst einen Doc der unterstützend deine Cleaning-Crew vervollständigt...... C.strigosus bleibt schön klein und ist nicht empfindlich und der Doc sollte der letzte Fisch sein den du setzt weil die manchmal leider keinen nachträglichen Beckeninsassen mehr dulden.


    Merkst was ?


    Da is jetzt noch Platz für einen 5er-Trupp Feenbarsche, Pärchen Torpedogrundeln oder einen Trupp Anthias und vielleicht noch ein schöner Lippi wenn man mal nicht widerstehen kann aber im Großen und Ganzen ist das ein gesunder Besatz ohne diese sinnlosen Fresser. Du hast deine Nischen besetzt und hast eine relativ unbeschwerte Zeit mit deinem Becken vor dir.

  • Hallo,


    na 10 grabende Seesterne halte ich in einem 500L Becken für viel zu viel, die verhungern dann großteils.
    Torpedogrundeln sind Springer, da brauchts einen ordentlichen Rahmen oben rum, sonst sind die über kurz oder lang mal Trockenfisch.
    ein 500L Becken halte ich für einen Trupp Anthias auch nicht gut.


    Grüße


    Markus

  • Stimme Microdrifter zu. Sandsauberhalter, Borstenwurmfresser und Algenvernichter sind notwendig. Bin mit meinem Pärchen Valencienna sexguttata sehr zufrieden. Mein Sand ist immer schneeweiss. Klar bohren sie Löcher und bauen Burgen und im Wasser ist immer etwas Sedimentstaub, aber was solls. Sind putzige Kerlchen und immer fleissig. Gegen die Borstenwürmer habe ich ein Pärchen Stenopus scutellatus und einen ererbten Macropharyngodon meleagris. Die Garnelen sind eher nachtaktiv und selten zusehen, der Lippfisch ist ständig präsent. (den würde ich aber nicht in 540l halten). Überlegt Euch noch eine Percnon gibbesi o.ä. Viel Glück

  • Hallo,


    von den Chromis würde ich Euch auch abraten. Ich hatte eine Gruppe von vier Tieren in meinem 540 l Becken, am Anfang ging es gut, aber sobald die Tiere geschlechtsreif wurden und ablaichten, waren sie nicht nur untereinander, sondern auch gegenüber den übrigen Beckengenossen recht ruppig. Jetzt sind sie nur noch zu zweit, wobei das dominante Tier das schwächere leider ziemlich unterdrückt.
    Pyjama- oder Kardinalbarsche sind schöne Fische und gut paarweise zu halten.


    Ansonsten habt Ihr ja schon einige Vorschläge bekommen - wie wärs denn mit dem Klassiker :rolleyes: - einem Pärchen Clownfische z.B. Amphiprion ocellaris mit Anemone? Die gibt es - wie Kaudernis - schon als Nachzuchten :).


    Viele Grüße
    Corinna

  • Ich habe auch ein 540L Becken und ich hätte noch ein paar Fische abzugeben, die ich vor meinem Umbau drinnen hatte:


    1 Traumkaiser Narvachus
    2 Nemos
    1 Safirdemoiselle (geiles blau)
    1 Lippfisch (pink, lila)


    Bei Interesse kannst Du Dich ja melden.

  • 10 Sternis sollen verhungern???
    Im Ernst?
    Ich hatte in meinem 300er schon 10 Stück drinnen. Und das gleich nach dem Neubesatz. Da ist keiner verhungert.... :huh:
    Die einzigen Verluste, die ich je bei den Sternis hatte, waren aufgrund von Krabben.
    Ansonsten finden die immer igendwo was zum Fressen...
    Und bei mir sitzen immer mind. 4 Stück aufeinander....


    Ich weiß ja nicht, wie ihr euren Riffaufbau so macht, aber wenn ihr den ganze Bodengrund mit Gestein belegt, ist da natürlich nicht mehr viel Platz. Ich hab auch superfeinen Sand. Den lieben die. Nachts ist da die reinste Völkerwanderung im Becken... 8o


    Mandarin und Pinzetti würde ich erst nach spätestens einem Jahr einsetzen. Die gehören meiner Meinung nach nicht zum Erstbesatz...


    Pictichromis paccagnellae... gefährlich. Da beim Kauf genau hinschaun. Lieber den loreto. Der Chromi wird zum Biest.

    Herzliche Grüße,
    Kathi


    1080l Schaubecken (2m Länge x 90cm x 60cm Höhe) in der Wand integriert, Technikbecken im Keller, Nachfüllautomatik, 3x Sirius X4 (870 Watt LED) Computergesteuert, 4x Tunze 6105 incl. Controller, DastaCo-Kalkreaktor, UV, Ozon, Riffkeramik von Riffsystem, kein WW, 8fach-Dosieranlage,
    Gemischter Besatz (SPS,LPS und wenige Weiche)

    Einmal editiert, zuletzt von Baghira ()

  • Also ich hatte mal zwei sterne und einer ist verhungert...das fängt damit an das sich
    die arme auflösen....man könnte meinen eine krabbe wars ;-)
    Für den dennich joch hab reichts scheinbar aus was da is.
    Würde erst mal 4 einsetzen und schauen

    VG, Sascha


    __________________________________________________________________________________________
    DIY LED Beleuchtung mit T5 Unterstützung
    50%SPS, 30%LPS, 20%Zoas und sonstiges Weiches

  • Aufgelöst hat sich bei mir nix. Es haben nur immer ganze Beine und Beinenden gefehlt. Nachdem ich die Krabbe dann nachts erwischt hatte, war wieder Ruhe.
    Aber klar. Man muss sich ja nicht gleich das Becken zustopfen...


    Ich glaub, bei sowas findet man selber raus, was man braucht.

    Herzliche Grüße,
    Kathi


    1080l Schaubecken (2m Länge x 90cm x 60cm Höhe) in der Wand integriert, Technikbecken im Keller, Nachfüllautomatik, 3x Sirius X4 (870 Watt LED) Computergesteuert, 4x Tunze 6105 incl. Controller, DastaCo-Kalkreaktor, UV, Ozon, Riffkeramik von Riffsystem, kein WW, 8fach-Dosieranlage,
    Gemischter Besatz (SPS,LPS und wenige Weiche)