Biopellet-Filter

  • Hi , habe mal wieder was gebaut und zwar einen Biopellet-Filter.
    Testlauf ist morgen


    Gruss Frank

  • Yepp . muss noch trocknen......schwitz ;)


    Gruss Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hallo Frank


    Meinst nicht, dass die obere Lochplatte zu wenig und zu große Löcher hat.
    Die musst kleiner schneiden, sonst haun die Pellets ab.
    Beim unteren Sieb denke ich, dass die Schlitze zu klein sind und sich evtl zusetzen.

    MfG
    Martin
    _________________________________________________________________________________________________________________________________
    Becken: 160x60x60 seit 1/10 (Vergrößerung aus 120x50x60 seit 11/2006), Lampe (Eigenbau): 24x 10 Watt LED + 3x 50 Watt LED;
    Strömung: 3x Tunze 6055 mit Multicontroller; Rückförderpumpe: New Jet 4500l; Abschäumer: Double Cone 200

  • Hi Mortl , neee die Löcher oben sind nur 3 mm im Durchmesser , es wirkt nur grösser weil die Löcher beidseitig angesenkt sind.Dass Wasser kann aber auch neben der Scheibe durch Die Idee ist im Kopf entstanden, es sind 24 Löcher a 3mm ,ergibt also einen Auslass von 72mm , morgen nach dem Probelauf weis ich mehr.Die Schlitze der Filtereinheit sind sehr fein , das stimmt,sollten sie sich zusetzen kann ich immer noch *aufbohren*.
    @ Rudl , nee ist nicht aus der Küche , da hätte ich gleich eins mit der Bratpfanne übern Wirsing jekricht ;(


    Gruss Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

    Einmal editiert, zuletzt von Knarf ()

  • Hallo,
    Pelletfilter sind im groß und ganzen alle gleich aufgebau, alle ähnlich Wirbelbettfilter. Dieser ist 1 zu 1 nachbau von FM, da wäre ich vorsichtig wenn der das sieht.
    Wir haben da viel getestet, und was mir bei deinem auffällt ist das du das Wasser sehr blockierst.
    Sprich , du brauchst wesentlich mehr Leistung um den gleichen Effekt zu erreichen. Tipp, lass die ganzen Siebe weg. Die Siebe werden innerhalb kürzester Zeit zu sein.
    Wasser muss ungehindert strömen können, bei mir ca. 3000l/Std.
    Wenn mal keine Luft mehr drin ist spült es auch keine Pellets mehr raus.
    Aber was sag ich ,teste selber.

  • Hi , was für ein Nachbau ? FM ?
    FM sind meine Initialien .
    Getestet wird morgen.Klebstoff muss erst aushärten. Wir hatten einen normalen von mir gebauten Filter probiert aber es hat mit der Verwirbelung der Pellets nicht funktioniert.Habe mir dann überlegt wie ich das mit Bauteilen die ich am *Lager* habe zu realisieren und dabei ist mir die jetzt verwendete Filterdüse in die Hände gefallen.Ich dachte mir dass ich damit eine gleichmässige Wasserverteilung erreichen kann.
    Mal schauen ob es geht.


    Gruss Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hi,
    mit FM Filter weist was ich mein.
    dein Filter wird zu wenig druck gehabt haben, entweder verwirbelung oder drehbewegung.
    Wenn die Säule hoch genug ist hast du keine Probleme mit dem ausspülen von Pellets. Und wer jetzt meint
    nach 4 Wochen hat man die besten Ergebnisse täuscht sich. So ein Filter ist sehr gut auf langsame Anpassung.
    Ich merke erst jetzt richtige Veränderungen nach 7-8 Monate. Meine persönliche Ehrfahrung damit: kein Vergleich zu Zeo,
    das ich ebenfalls alles hinter mir habe. Kein tauschen, kein spülen, läuft und läuft. Wasserwerte wirkliche n.n. trotzdem halten sich
    komischerweise LPS bestens, warum kann ich nicht sagen.

  • Hi , wenn Du mit * FM * Fauna Marin meinst , so hat er eigentlich mit meinem nur die Farbe der Flügelschraube gemeinsam.Ich muss auch dazu sagen dass ich zB bevor ich meinen Dualfilter hier vorgestellt habe die Fotos mit Funktionsprinzip als erstes dem Claude geschickt habe.
    Der Pelletfilter ist ein Einzelstück und läuft gerade zur Probe.Er ist ausgelegt für 200 ml Pellets. Sollte sich über Laufzeit zeigen dass sich die Schlitze der Düse zusetzen werde ich eine andere *aufgeborte* Düse vorbereiten.
    Ansonsten mach der Filter jetzt gerade einen sehr positiven Eindruck.


    Deine LPS halten sich bestens , weil im Gegensatz zu Zeolith mit den Pellets ein ausgewogenes Nährstoffverhältnis im Becken herrscht.


    Gruss FM

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hi,
    da muss ich dir leider widersprechen, Nährstoffverhältnisse, wo soll da eins sein bei n.n. Phosphat sowie Nitrat.
    Es heist immer Acants, Trachys und der gleichen lieben dreckiges Wasser, das kann ich ihnen leider nicht bieten und sie zeigen es mir
    in noch mehr Farbe. Ich will nur ansprechen über Nährstoffverhältnisse und deren Bedrürfnisse von LPS Korallen. Die kommen sehrwohl mit Nährstoffarmen wasser sehr gut zurecht. Pelletfilter sind keine Eierlegende Wollmilchsau, das muss genauso angepasst werden wie jede andere
    Filterung auch, nur sie bereitet mir weniger Arbeit

  • Hi , ich meine das Verhältnis PO4 zu NO3 messbar mit käuflichen Test´s . Mit Phosphatwerten um 0,1 mg können sie leben mit Nitratwerten um 0-2 mg eher nicht . Zeolith schafft meiner Meinung nach sehr niedrige Nitratwerte aber mit der Limitierung des Phosphat`s klappt es nicht so gut. Die Biopellets mit entsprechenden Zusätzen sollten das richtige Verhältnis schaffen. (siehe Interview H.W.Balling auf der Interzoo)



    Gruss FM

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hi,
    genau das wiederspricht sich, ich messe mit photom. Nitrat 0.00 und Phosphat Millwaukey auch Photo 0.00mg , das jetzt seit
    längerem Zeitpunkt, nächster Labortest steht an, dann wird sichs zeigen. Ich führe viel auf Pelletes zurück aber nicht alles, zb mehrmals
    im Jahr neues LS nur als Beispiel. in meinem Filter arbeiten 300ml Granulat bei 800l netto, sehr schnell durchströmt.

  • Hi , dann hast Du ja das richtige Verhältnis , zu den oben angesprochenen Werten müsste zu 0,1 mg PO4 ca 6-10 mg NO3 das richtige Verhältnis sein.


    Gruss Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hallo Frank,


    sieht schon mal sehr gut aus. Habe da noch ein paar Fragen und hoffe, dass Du mich nicht dumm sterben lässt ;) .
    1. Welchen Klebstoff verwendest Du für das Acrylglas? Acrifix 192 vielleicht?
    2. Was ist das für ein Sieb, das Du im Boden verwendest? Ist das selbst gemacht?


    Ich will mir gerade selbst einen Pellet-Reaktor bauen nach dem folgenden Beispiel: Bio-Pellet-Reaktor günstig gebaut und muss deshalb auch etwas basteln, weshalb Deine Infos sehr hilfreich sein könnten :-)
    Danke schon mal im Vorraus.

  • Tach!


    Sollte sich über Laufzeit zeigen dass sich die Schlitze der Düse zusetzen

    werden sie, werden sie!!! Eigene Erfahrung schon Monate her... :P
    Die für m.M. nach wichtige Kreiselbewegung bekommst mit der Düse außerdem auch nicht hin.


    Wie Mortl schon richtig schreibt, sind die Löcher zu groß, die Pellets nutzen sich bekanntlich ab und
    können dann trotzdem durch die 3er Bohrungen abhauen ;)


    Gruß TOM

  • Hallo Frank,


    sieht schon mal sehr gut aus. Habe da noch ein paar Fragen und hoffe, dass Du mich nicht dumm sterben lässt ;) .
    1. Welchen Klebstoff verwendest Du für das Acrylglas? Acrifix 192 vielleicht?
    2. Was ist das für ein Sieb, das Du im Boden verwendest? Ist das selbst gemacht?


    Ich will mir gerade selbst einen Pellet-Reaktor bauen nach dem folgenden Beispiel: Bio-Pellet-Reaktor günstig gebaut und muss deshalb auch etwas basteln, weshalb Deine Infos sehr hilfreich sein könnten :-)
    Danke schon mal im Vorraus.


    Hi , ja ich verwende Acrifix 192 , das Sieb ist so etwas hier : http://www.fittings-pvc.de/.


    Gruss Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hi Frank,


    vielen Dank - habs gefunden.
    Ein Update bei Gelegenheit wäre interessant, ob eine gute Verwirbelung statt findet oder ob der Filter auf dem Boden nicht das Ideale ist.