Das Ende ist nah

  • Hi Vitus,


    ich würde dir von der Verwendung von "ausgefaulten" Lebendgestein abraten. Das ist ein Phosphat-Depot ohne Ende.
    Peoxid-Waschen von frisch aus dm Becken genommenem Gestein hat schon seine Berechtigung. Dadurch kann die Phosphateinlagerung im Gestein (im Vergleich zur "Ausfaulung) verringert werden. Ist aber ne riesen Sauerei.

  • hi


    ich hatte nie Po4 depots,denke so schlimm kanns nicht werden.
    das andere wäre mir auch eine zu grosse sauerei,auch nach dieser H2O2 behandlung solltest du es lange wässern.


    leg mal organisches material in wasserstoffperoxid ,und vergleichsweise in wasser, der zerfall ist nicht merklich schneller .
    wird halt nur schneller bleich
    bei beiden vorgängen muss sich das org.material erst zersetzen .


    diese chemie brühe dann ausspülen ohne rückstande wäre mir zu unsicher ,da warte ich lieber länger.


    gruss vitus

  • Hallo


    diese chemie brühe dann ausspülen ohne rückstande wäre mir zu unsicher


    Da brauchst normalerweise nix ewig lange ausspülen, da sich das H2O2 verbraucht.
    Da bleibt nix übrig. Spülen sollte man aber trotzdem.

    MfG
    Martin
    _________________________________________________________________________________________________________________________________
    Becken: 160x60x60 seit 1/10 (Vergrößerung aus 120x50x60 seit 11/2006), Lampe (Eigenbau): 24x 10 Watt LED + 3x 50 Watt LED;
    Strömung: 3x Tunze 6055 mit Multicontroller; Rückförderpumpe: New Jet 4500l; Abschäumer: Double Cone 200

  • Hi


    die verbliebenen organismen bleiben trotz dieser behandlung in den hohlräumen,und zersetzen sich erst nach und nach ,daher ist das gestein auch nach dieser chemiebehandlung nicht sofort einsatzbereit.


    praktische beispiele sind uns in münchen bekannt und demonstriert worden ,mit den entsprechenden ergebnissen.


    gruss vitus

  • servus


    jetzt haben sie aber schon deutlich nachgelassen in den letzten 2 wochen.


    das mit dem Ls ist mir zu aufwendig ,ich muss das bei der höhe vom becken etwas besser fixieren ,also zusammenkleben.


    mit stapeln war das immer eine wackelige geschichte ,bis der zement trocken ist ist das LS auch hinüber.


    so hab ich zeit das zu starten.


    bin malgespannt wie es klappt mit "toten Gestein",ohne LS Philosophie.


    gruss vitus

  • Hallo


    bis der zement trocken ist ist das LS auch hinüber.


    Überleg doch mal.
    Wird LG im Wasser nach D transportiert?
    Wie lange sind die Steine unrerwegs?

    MfG
    Martin
    _________________________________________________________________________________________________________________________________
    Becken: 160x60x60 seit 1/10 (Vergrößerung aus 120x50x60 seit 11/2006), Lampe (Eigenbau): 24x 10 Watt LED + 3x 50 Watt LED;
    Strömung: 3x Tunze 6055 mit Multicontroller; Rückförderpumpe: New Jet 4500l; Abschäumer: Double Cone 200

  • servus


    wie schon gesagt,hab ich kein 400 liter becken,wo ich die steine in 10 minuten reinstellen kann.


    bis ich mein aufbau zusammengezimmert habe und der zement durchtrocknet ,wird schon eine zeit vergehen.


    denke so in 4 wochen kann ich wieder starten.


    da das riff während der langen betriebsdauer mehrmals durch überhängende korallen einstürzte,mach ich es jetzt anders .das becken hat eine höhe von 85 cm


    Mortl ,mach dir keine sorgen das klappt schon ,auch ohne lebende steine.


    hab ja die bacs aus der blauen flasche die richten alles :rolleyes:
    gruss vitus

  • Hi Vitus,


    Gestein "auszufaulen" ist m. E. völliger Quatsch. "Ausfaulen" bedeutet, dass sich organischer Aufwuchs langsam durch Bakterien zersetzt. Durch die Zersetzungsaktivität sinkt der pH-Wert und es wird auch gleichzeitig Phospaht freigesetzt. Das Phospat reagiert dann mit dem CaCO3 des Gesteines und es bildet sich das gefürchtete CaPO4-Depot!
    Nimm Lebendgestein und zementere es mit Reefbond zusammen. Bist in einem tag fertig damit und Basta! :D
    Oder mach es so wie du es vorhast und vielleicht wirst du glücklich damit, was ich allerdings ernstahft bezweifle. ;(;(


    P.S.: Wenn du H2O2 nimmst,zerstörst du die Organik reolativ schnell ohne pH-ert-Snkung. Wenn du das zersetzte Material dann gleich wegspülst,ersparst du die das CaPO4-Depot. Das ist der Vorteil mit Peroxid. Ist aber eine Sauerei.

  • Gestein "auszufaulen" ist m. E. völliger Quatsch. "Ausfaulen" bedeutet, dass sich organischer Aufwuchs langsam durch Bakterien zersetzt. Durch die Zersetzungsaktivität sinkt der pH-Wert und es wird auch gleichzeitig Phospaht freigesetzt. Das Phospat reagiert dann mit dem CaCO3 des Gesteines und es bildet sich das gefürchtete CaPO4-Depot!


    Hallo Sharky,


    merci für die logische Erklärung, nicht das das "ausfaulen" noch zum Trend wird. biggrin.png


    Gruß Fredo

    Schaubecken: 170*120*80 cm
    Technikbecken: 100*100*50
    Licht: 9*80Watt T5 und 10*50Watt Emitter LED blau + 10*50Watt Emitter LED weiß.
    Strömung 4*6105 Tunze mit Multicontroller 7196+Jebao RW20
    Kalkreaktor Grotech HCR200+Dosierpumpe IKS Vario Blue II

  • Servus


    Dann waere am unlogischten in ein Aquarium z.b. 50 Kilo gewaschenen aragonit Sand ohne h2o2 behandlung einzubringen ,was passiert den dort , nichts anderes
    Insbesondere bei den DSB Leuten ,die hätten immense Probleme ^^
    dasselbe die kalkreaktoren unbehandelt spuckt der dunkelblaues po4 Wasser aus ,was macht man den da ,wässern in o- Wasser hat immer hervorragend geklappt .
    In meinen passen fast 40 Kilo rein
    Ist das bei toten riffgestein was anderes ,da lach ich mich tot. Das Material ist das selbe .
    Ausserdem will ich mein Aqua nicht mit 500 Kilo Steinen zu Mauern


    Gruß vitus

  • "Dann waere am unlogischten in ein Aquarium z.b. 50 Kilo gewaschenen aragonit Sand ohne h2o2 behandlung einzubringen ,was passiert den dort , nichts anderes"
    Was hat Aragonit-Sand mit "ausgefaultem" LG oder Becken-Gestein zu tun? Verstehe deinen Einwand nicht. Aragonit-Sand sind doch "abgeschmiergelte Korallenfragmente (im phosphatarmen Meerwasser) oder?
    Und wie eine H2O2-Behandlung wirkt, hast wohl auch nicht verstanden?


    "dasselbe die kalkreaktoren unbehandelt spuckt der dunkelblaues po4 Wasser aus ,was macht man den da ,wässern in o- Wasser hat immer hervorragend geklappt.
    Siehe oben.


    [i]"Ist das bei toten riffgestein was anderes ,da lach ich mich tot. :thumbsup: Das Material ist das selbe .
    Ausserdem will ich mein Aqua nicht mit 500 Kilo Steinen zu Mauern"

    Mir doch völlig egal was du machst. Ich sach ja nur... :D
    Du kannst einen Rat/Meinung überdenken, annehmen oder ablehnen. Aber deine unfreundliche, überhebliche Art Ratschläge zu kommentieren :thumbsup: ... :wacko:

  • Lass gut sein
    Gruß vitus


    Hi vitus,


    nix für ungut aber das ist jetzt etwas dünn in der Argumentation.Ich verfolge den Tread mit großer Spannung da ich mir, wenn es
    denn sinnvoll ist, gerne die ganze Steinewascherei mit NaOH oder H2O2 von totem Riffgestein sparen würde.(geht mit Sicherheit einigen anderen genau so)
    Ich hab mein Becken ja auch zum großen Teil mit totem Riffgestein eingerichtet, dafür hab ich fast 6 Wochen die Steine immer wieder
    behandelt, gespült, gewässert usw. War ein großer Aufwand der sich im Endeffekt gelohnt hat, da ich keinerlei Probleme mit den Steinen hab.


    Gruß Fredo

    Schaubecken: 170*120*80 cm
    Technikbecken: 100*100*50
    Licht: 9*80Watt T5 und 10*50Watt Emitter LED blau + 10*50Watt Emitter LED weiß.
    Strömung 4*6105 Tunze mit Multicontroller 7196+Jebao RW20
    Kalkreaktor Grotech HCR200+Dosierpumpe IKS Vario Blue II

  • Hi Fredo


    Dann hat's doch perfekt geklappt ,sieht man doch an deinen Korallen :thumbup:


    Nichts anderes mache ich gerade auch, viel wässern mit viel Zeit ,


    Und woher weis ich wie das LS Gestein im Herkunftsland behandelt wurde ,


    Vielleicht ist das ein groesserer Unsicherheitsfaktor


    Liegt stundenlang trocken im Boot ,Strand usw.


    Gruß vitus

  • gerne die ganze Steinewascherei mit NaOH oder H2O2 von totem Riffgestein sparen würde.(geht mit Sicherheit einigen anderen genau so)


    Genau das meinte Vitus ja ,wenn mann die Zeit hat und die Steine nicht
    gleich braucht können sie in der Tonne auswaschen und mann brauch keine
    Chemie die mann dann entsorgen muß.
    Er will ja auch in ruhe sich sein Riffgestell zusammen Betonieren und das
    muß ja auch wieder gewässert werden :thumbsup:

  • Nichts anderes mache ich gerade auch, viel wässern mit viel Zeit ,


    Hallo vitus,


    O.K., halt im Gegensatz zu mir ohne Natronlauge oder Wasserstoffperoxid. Ich hab meins damals, so wie im Buch von Rüdiger Latka "Das Riffaquarium-Praxis für Neueinsteiger"
    beschrieben, mit 1%iger Natronlauge behandelt. Das erschien mir auch schlüssig da viele meiner Lebensmittelkunden Rohre und Behälter
    in ihren Anlagen auch mit Natronlauge reinigen. Damit bekommen sie organische Rückstände wie Eiweiß,Fett und Kohlenhydrate entfernt.
    Unbeschreiblich was damals, obwohl die Steine oberflächig betrachtet schneeweis waren; für Dreck aus den Steinen gelöst wurde.


    Ich drück dir die Daumen das es bei dir mit dem wässern allein auch fkt., irgendwer muss ja mal einen neuen Weg gehen. rolleyes.png


    Gruß Fredo


    PS: Zu den LS, ich bin mir sicher das ein erfahrener Aquarianer wie du durchaus beurteilen kann ob ein LS in Ordnung ist oder nichtsmile.png

    Schaubecken: 170*120*80 cm
    Technikbecken: 100*100*50
    Licht: 9*80Watt T5 und 10*50Watt Emitter LED blau + 10*50Watt Emitter LED weiß.
    Strömung 4*6105 Tunze mit Multicontroller 7196+Jebao RW20
    Kalkreaktor Grotech HCR200+Dosierpumpe IKS Vario Blue II