Ein größeres Miniriff muss her!

  • Hallo zusammen,


    Seit ein paar Wochen überlege ich, meine kleine Pfütze ein bisschen größer zu machen.


    Einerseits wird langsam Platz für Korallen knapp und andererseits sollen meine Doktoren etwas mehr Schwimmraum bekommen.
    Was mich auch irrsinnig stört ist mein Unterbau, weil erstens aus Spanplattenholz gemacht, was Geräusche bestens überträgt und zum anderen nicht 100% zuverlässig ausschaut.
    Das Technikbecken im inneren ist auch nicht der Hit und Arbeiten an den technischen Gerätschaften werden zur Rumkriechqual... :cursing:


    Hier mein aktuelles Becken in Kurzform:
    120x80x60; 10x54W T5; Zeovitsystem; 3x Tunze 6055, davon eine am Oscimotion; Tunze Osmolator; RD Mini 2500 l/h
    Technik von Korallenzucht: Abschäumer, Kalkreaktor mit IKS Vario blue II und Zeovitfilter - alles leistungsfähig genug...
    90% braune SPS Korallen und der Rest LPS



    Nun zur Größenfrage: Die Länge steht mit 180 cm. eigentlich ziemlich fest, denn das bekomme ich noch problemlos in den Aufzug. :D
    Bei der Tiefe werden es entweder 70 oder 80 cm. Hier bin ich noch nicht sicher, denn aktuell habe ich eine 80er Tiefe, was schön ist, aber erstens mehr Licht braucht und zum anderen beim Werkeln auch nicht immer vorteilhaft ist.
    In der Höhe schwanke ich zwische 55 und 60 cm. Auch hier bin ich mir noch nicht sicher, ob eine 60er Höhe sein muss.


    Einen Statiker habe ich telefonisch befragt und ihm meine Baubeschreibung vorgelesen.
    Der hatte soweit keine Einwände, denn das Becken soll an die Aussenwand des Hauses gestellt werden.


    Zum Licht:
    Dieses Thema wird mich sicher am längsten beschäftigen!
    Einerseits sind LED und Plasma interessante neue Technologien, andererseits habe ich bisher zu wenig nachgeforscht und gelesen, wie sich SPS auf Dauer darunter halten lassen.
    Deshalb würde mir momentan (bei der 70er Tiefe!) eine Kombination aus 4x80 Watt T5 und dazu noch ca. 300 Watt LEDs weiss und blau zu je ca. 50% vorschweben.
    Wenn es die 80er Tiefe werden sollte, eben etwas mehr LEDs und wenn das Becken nur 55 hoch wird, eben etwas weniger.
    So was müsste man natürlich in Eigenleistung basteln, damit ich immer eine Röhre und eine Leiste LEDs hintereinander, also abwechselnd anbringen kann.


    Das Licht soll leistungsfähig genug sein, damit ich meine aktuellen Farben und das Wachstum erhalten kann!
    Dennoch sind sicher keine 3 500 Watt HQI Strahler und noch ein Haufen T5 notwendig.
    Hier möchte ich ein Gleichgewicht finden zwischen Lichtleistung, Laufleistung und Stromverbrauch.



    Strömung:
    Ja es soll Strömung geben. :thumbsup:
    Allerdings wird das eher ein einfaches Thema denke ich.
    Ich möchte aber für die Acans und Trachys einen Platz einrichten wo nicht so viel Licht und Strömung herrscht.
    Es bietet sich also an, die Beleuchtung nicht mittig über das Becken zu hängen und den LPS an einer Seite einen etwas ruhigeren Platz zu geben.



    Rückförderung:
    Die Mini RD braucht wohl einen neuen/größeren Kopf.
    Reicht hier der größte mit 5000 l/h aus?



    Technikbecken:
    Auch hier sind noch einige Fragen offen, denn ich möchte das TB gerne neben dem Aqua haben.
    Einerseits sehr große Arbeitserleichterung, anderseits nochmalige Entlastung für den Boden.
    Aber vor allem: Nie mehr am Boden rumkriechen! Das ist mir den einen Quadratmeter wert!
    Allerdings ist auch hier die Größe noch offen und ob ich den Abschäumer in ein separates Abteil setze oder nicht.



    Was mich jetzt noch ein bisschen aufhält ist mein Süsswasserbecken, das an dem Platz steht, wo die große, kleine Salzpfütze hin soll.
    Ich mag meine Süsswasserfische auch gerne, aber zeitlich schaffe ich keine zwei Becken in wirklich gutem Zustand zu halten und die Goldstaubtaggeckos hab ich ja auch noch. :D
    Wenn ich das jetzt als Beckenauflösung reinstelle dauerts wieder ewig bis was vorwärtsgeht...
    Hatte schon kurz überlegt, ob ich nicht die Fische in ein Geschäft bringe, das Becken wegwerfe und die Technik bei ibei einstelle? ?(
    Aber man hängt ja doch auch ein bisschen an den Tieren...



    So weit die ersten Überlegungen meinerseits.



    Schöne Grüße


    Schorschi


    PS: Es wird weiter das Zeovitsystem verwendet ;)

  • Strömung:
    Ja es soll Strömung geben.
    Allerdings wird das eher ein einfaches Thema denke ich.



    Morgen Schorsch


    Strömung ist auch ein wichtiger faktor den mann nicht unterschätzen sollte
    frag doch Vitus mal wieviele Streams er braucht und welche Leistungen da
    gefahren werden, meiner Meinung solltest du eher mal noch abwarten wie
    es mit dem Strompreis wird ? nicht das du Investierst und dich dann ärgerst.
    Es ist hald so je größer das Aqua desto größer das Equipment


    Das neue Aqua wird auch voll wenn die Sachen wachsen :thumbup:

  • Hallo


    Also, wenn du jetzt eine 80er Tiefe hast, würde ich auch dabei bleiben.
    Die 10cm machen sich echt bei der Tiefenwirkung bemerkbar.
    Höhe würde ich bei den Maßen auch mindestens 60cm machen.
    TB ebenfalls so groß wie möglich.
    Ich denke alles andere wirst du später bereuen.


    Mein Süßwasser ist mit meinem ersten MW-Becken schon ins Hintertreffen gelandet.
    Als ich dann das jetztige AQ aufgestellt habe, fand es von keinem mehr Beachtung.
    Somit habe ich Fische abgegeben, Pflanzen auf den Kompost und Becken zerschnitten und entsorgt.

    MfG
    Martin
    _________________________________________________________________________________________________________________________________
    Becken: 160x60x60 seit 1/10 (Vergrößerung aus 120x50x60 seit 11/2006), Lampe (Eigenbau): 24x 10 Watt LED + 3x 50 Watt LED;
    Strömung: 3x Tunze 6055 mit Multicontroller; Rückförderpumpe: New Jet 4500l; Abschäumer: Double Cone 200

  • Hallo Jürgen und Martin,


    Das mit der Strömung war eher so gemeint, dass sich das eher schnell und einfach lösen lässt.
    Preise werden immer steigen! Damit sollte man schon rechnen...
    Ich will aber jetzt nicht monatelang warten und dann feststellen, dass das Hobby -nach wie vor- einfach teuer ist. ;)


    Martin, hast natürlich Recht was die Größen angeht!
    Dass mehr Tiefe und Höhe schöner ist, steht ja ausser Frage.
    Ich muss mir das noch überlegen, weil von der Fläche und Wasserhöhe ja die notwendige Beleuchtungsintensität direkt abhängt.
    Hier sehe ich wesentlich mehr "Sparpotential" als z.B. bei der Strömung...


    Ein 180x70x55 wären knapp 700 Liter.
    Das wäre schon mal eine angemessene Größe für meinen Weißkehl, aber immer noch zu wenig für einen Palettendoktor.
    Allerdings würden für den Paletti z.B. auch die 80er Tiefe und 60er Höhe vermutlich noch immer nicht reichen, zumindest nicht auf Dauer...


    In erster Linie geht's bei meiner Vergrösserung um folgende Dinge:
    1. Weissglasfront (oder Optiwhite? - hier muss ich mich noch informieren)
    2. weniger Geräusche (kein Holzunterbau und "dickeres TB)
    3. etwas mehr Platz für Korallen
    4. etwas mehr Platz f.d. Weisskehl
    5. mehr Komfort beim Arbeiten am TB :D


    Dazu muss ein neues Becken mit Unterkonstruktion her, die Strömung muss erweitert werden und die Lampe muss neu...


    Momentan tendiere ich zur 180x70x55 oder 180x80x55
    Etwas weniger Höhe könnte ich eventuell am ehesten verschmerzen, wenn man den Aufbau entsprechend gestaltet.



    Grüße


    Schorschi

  • Servus,


    Mir raucht der Schädel... :verrueckt:


    Die Planerei wird langsam anstrengend!


    Gestern habe ich eine Kalkulation erstellt, die sich mit allem was elektrisch betrieben wird beschäftigt.
    Grundsätzlich konnte ich folgende Punkte für mein aktuelles 600l Becken rausrechnen:
    Monatliche Kosten ca. 60€
    -> 1 Euro pro Liter Wasser monatlich
    -> 0,9 Watt Licht in T5 pro Liter Wasser


    Größenmässig denke ich es werden 180l x 70t x 55h, also 693 Liter brutto.


    Paralell dazu hab ich natürlich auch mal für das neue Becken alles hochgerechnet und verglichen.
    Generell ist das größte Einsparpotential bei der Beleuchtung zu finden.
    Würde ich bei rein T5 (und ATI) bleiben, stehen folgende Größen zur Auswahl:


    - 10 x 80W : ca. 150cm. lang, 55 cm. breit; Kosten monatlich ca. 48€ bei 10h Brenndauer
    - 8 x 80W: ca. 150cm. lang, 45 cm. breit; Kosten monatlich ca. 38€ bei 10h Brenndauer
    - 6 x 80W: ca. 150cm. lang, 35 cm. breit; Kosten monatlich ca. 29€ bei 10h Brenndauer


    Bei der 8 und 6 Röhrenlösung wäre es möglich, die Flächen, unter denen SPS platziert werden mit LEDs zusätzlich zu beleuchten.
    Dadurch könnte ich das Licht so verteilen, dass nur da wo notwendig viel Licht zur Verfügung steht.
    Der Nachteil hier ist allerdings, dass ich hier über eine massgefertigte Beleuchtung spreche!
    Ich habe zwar schon viel gelötet und bin technisch nicht ganz unbegabt, aber 100 LEDs mit KSQ und NEtzteil so auf einen Träger zu bauen, dass alles zuverlässig und sicher funktioniert, ist schon eine Herausforderung, die man nicht einfach so mal nebenbei zusammenhauen kann!


    Die Alternative wäre z.B. so ein Teil:
    http://www.tropic-meeresaquari…2Deimos%20CRP%203x160W%22
    Eine Lampe mit 3x160W LED und zwei 80W T5 Röhren dabei.
    Muss ja nicht unbedingt genau das Teil sein, aber generell kann man sagen, dass Kombinationen aus T5 und LED einerseits sehr teuer und andererseits nicht immer sinnvoll angeordnet sind, was die Platzierung der einzelnen Leuchtmittel angeht.


    Wenn ich selbst eine Beleuchtungseinheit baue, kann ich die LEDs nehmen die ich will, T5 Röhren und LEDs schön verteilen, damit sich das Licht möglichst gut mischt und komme wesentlich günstiger weg!


    Was mich davon abhält ist die Arbeit...
    Allein einen tauglichen Rahmen für 3 x 2 x 80W Einbaubalken und die LEDs zu bauen ist schon recht aufwändig.
    Dazu noch die Arbeit die einzelnen LEDs zu verlöten, Kühlkörper, Spritzschutz, KAbellängen, Unterbringung der KSQs und Netzteile etc. :sos:


    Puh, ich glaub ich werd noch weiter rechnen müssen...


    Für Ideen und Vorschläge bin ich übrigens immer offen! :thumbsup:



    Grüße


    Schorschi

  • Hi Schorsch


    du machst dir echt viel gedanken über dein neues Projet.Ich weiß leider nicht
    wie du wohnst aber du solltest auch die Wasserverdunstung bei so einem großen Aqua
    (Wasseroberfläche )nicht vergessen.
    Ich denke da an zufeuchte Räume und Schimmel .Im Winter glaube ich ist das eher ein
    Prob..
    Das nur so als Gedanke von mir. :beer:

  • Hi!


    Schön sowas zu lesen, über ähnliche Beckendimensionen kann ich jetzt ja auch wieder nachdenken *freu*. Da kann ich mich direkt mit einklinken.


    Übrigens zum Schimmel: Wir wohnen (noch vier Wochen) in einem Altbau. Da hat schon ein 250l-Becken gereicht, an den Ecken der Aussenwände das Wasser kondensieren zu lassen und zu schimmeln. Im Winter müssen wir alle Becken abdecken und immer seeehr gut lüften.


    Gruß,
    Thomas

  • Hi, 3000 Piepen für ne Lampe ?
    Hab das gestern mal entdeckt http://www.extremecorals.de/led/panorama/


    Wenn Du dir ne Lampe selber baust , könntest Du so etwas in Kombination mit T5 verwenden .
    Gruss Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hallo zusammen,


    Ich weiß leider nicht wie du wohnst aber du solltest auch die Wasserverdunstung bei so einem großen Aqua (Wasseroberfläche )nicht vergessen.
    Ich denke da an zufeuchte Räume und Schimmel .


    Hi Jürgen,


    Da hast du Recht!
    In meinem Wohnzimmer gibt es eine Wärmebrücke über der Balkontüre...
    Hier bildet sich im Winter tatsächlich Schimmel, allerdings eben leider schon immer.


    Übrigens zum Schimmel: Wir wohnen (noch vier Wochen) in einem Altbau. Da hat schon ein 250l-Becken gereicht, an den Ecken der Aussenwände das Wasser kondensieren zu lassen und zu schimmeln. Im Winter müssen wir alle Becken abdecken und immer seeehr gut lüften.


    Hi Thomas,


    Im Laufe der Jahre habe ich auch viel über "richtiges Klima" im Winter gelernt und gelesen.
    Mittlerweile läuft 4 Stunden lang ein Luftentfeuchter, anders konnte ich die Feuchtigkeit nicht dauerhaft unter Kontrolle halten.
    -Natürlich nur in den kalten Wintermonaten!


    Hi, 3000 Piepen für ne Lampe ?
    Hab das gestern mal entdeckt http://www.extremecorals.de/led/panorama/


    Hi Frank,


    Wow, Danke für den Link!
    Die sind mir jetzt auch neu...


    Wie gesagt, es ging mir nicht speziell um die von mir verlinkte Lampe, sondern nur um die verschiedenen Möglichkeiten.


    Entweder eine teure Kombinationslampe, die dafür auch deutlich schöner aussieht oder eben die Eigenbauvariante.


    Eigenbau ist eben deutlich günstiger, dafür aber zeitaufwändig und mit Sicherheit kein Designerhighlight. :D
    Durch Module, wie sie z.B. von TM oder eben jetzt auch von Extreme Corals angeboten werden, wird das Ganze aber schon wieder interessanter, weil hier eine bestimmte Anzahl LEDs in einem Gehäuse geliefert wird.
    Das spart einem die Lötarbeiten und ist schon vor Spritzwasser geschützt.



    Schöne Grüße


    Schorschi

  • mensch Tom, wenn man sich was selber baut dann verkooft man das doch nich :D


    Ich habe mir ja sowas auch selbst gebaut , die verlinkten LED´s gabs ja vor einem Jahr noch nicht.Das wäre mich ein ganzes Stück günstiger gekommen.


    Gruss frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !

  • Hallo,


    Also den Wiederverkaufswert habe ich ausser Acht gelassen und zwar bewusst!
    Für eine komplette Leuchte kriegst du -auch in gutem Zustand- vielleicht noch die Hälfte oder etwas mehr...
    Da kann ich dann auch meinen Eigenbau zerlegen und Komponenten die ich noch brauchen kann entsprechend weiterverwenden.
    Ganz davon abgesehen, dass man HQI Kombis oder reine T5 Lampen in ein, zwei, drei Jahren aufgrund technischer Weiterentwicklungen nur noch sehr schwer bis gar nicht losbekommen wird!



    Grüße


    Schorschi

  • Hallo zusammen,


    Nachdem ich nun einige Tabellen mit (meist zu hohen :D ) Zahlen gefüllt habe und hin und her überlegt habe, kristallisiert sich folgende Kombination heraus:


    Becken: 180 x 70 x 55 oder 180 x 80 x 55


    Hängt einerseits ein wenig mit dem Gewicht zusammen, andererseits steht die Technik ja daneben, was das Mehrgewicht von ca. 100l wieder wettmacht.
    Wenn ich die 80er Tiefe nehmen würde, dann nur um dem Weisskehl und natürlich auch den anderen Fischen mehr Schwimmraum zu geben.
    Die Aufbauten für die Korallen müssen ja nicht vorne an der Scheibe anstossen.
    Was denkt ihr? Wären einfach 700 zu 800 Liter, mal grob gerechnet.
    Wenn man das Licht gleich lässt, wären nur kleine Mehrkosten für Glas und Unterbau und später ein wenig mehr Salz einzurechnen.
    Würde mein schwimmender 4cm. Estrich das auch gut finden?


    Licht: 8 x 80 Watt T5


    Nach langem rumrechnen und "StückchenImInternetZusammenSuchen" bin ich davon abgekommen LEDs zu verwenden.
    -Die komplette Eigenbauvariante mit einzelnen LED Chips erschien mir als zu aufwändig und auch nicht gerade günstig.
    -Fertige Kombileuchten mit T5 und LED sind im Schnitt einfach zu teuer. Das rechnet sich erst über viele Jahre wenn überhaupt.
    -Anfänger Eigenbau mit 2 Leuchtbalken a 2 x 80W und dazwischen einigen LEDs wird auch nicht wirklich günstig.


    Das größte Problem bzw. das was immer noch nicht gänzlich geklärt ist, soweit ich jetzt gelesen habe, ist die Frage der Lichtspektren, Lebensdauer und vor allem die Vergleichbarkeit zu T5.
    Wenn sich da nicht bald einer hinsetzt und diese Punkte stichhaltig prüft und für uns Kunden begreifbar macht, wird sich im LED Bereich vielleicht doch nicht so viel bewegen, wie viele hoffen.
    Wenn man schon so viel (im Vergleich mehr) Geld ausgibt, möchte man auch sichergehen, dass man es richtig investiert.
    Ich konnte aber bisher keinen Beitrag finden, in dem jemand erklärt, dass er X Watt T5 durch Y Watt LED vom Typ Z ersetzt hat und die SPS Korallen sehen nach einigen Monaten aus wie vorher.


    Ich denke jedenfalls, dass ich mit einer 8 x 80 Watt Powermodul gut bedient bin, wenn ich meine Aufbauten entsprechend arrangiere.
    Da die Leuchte nur 160 cm. lang ist, wird auf einer Seite vom Becken ein lichtschwächerer Bereich entstehen, wo ich meine LPS unterbringen möchte.
    Hier wird evtl. eine blaue LED Leiste angebracht um die Fluoreszenz der Korallen zu verstärken.


    Rückförderung: Mini Red Dragon 3.500


    Wäre dieses Upgrade ausreichend?
    Das TB wird ja daneben und auch höher stehen, als üblich.
    Dadurch sollte oben auch entsprechend mehr ankommen.


    Strömung: 3 Tunze 6055 + ?


    Entweder wird eine vierte 6055 angeschafft, was dann 24.200l/h ergibt, oder eine 6105 dazu, was 29.500l/h wären.
    Hängt noch von der endgültigen Entscheidung zur Beckengröße ab.
    Bei einem 700l Becken wären das einmal die 34fache Umwälzung und im anderen Fall mit der 6105 die 42fache Umwälzung.
    Jeweils maximal gerechnet!



    Möglicherweise fällt mir in den nächsten Wochen noch ein bisschen Blödsinn ein.
    Dann belästige ich euch noch ein Mal. :D



    Schöne Grüße


    Schorschi

  • Entweder wird eine vierte 6055 angeschafft, was dann 24.200l/h ergibt, oder eine 6105 dazu, was 29.500l/h wären.


    Hallo Schorschi,


    Gehst Du da von minimaler oder maximaler Leistung aus?
    Die 6105 hat ja z.B. schon ca. 13.000 l/h als Maximum, die 6055 hat 5.500 l/h.


    Moment!!! Erst denken, dann schreiben ;( Hat sich erledigt :)

  • Hallo Georg,


    also ich kann nur empfehlen auf 80er Tiefe und 60er Höhe zu gehen....
    55 ist maximal 50cm Wasserstand, das sieht bescheiden aus.


    Grüße


    Markus

  • Servus,


    Es werden immer mehr Kalkulationen...


    1. Frage bezüglich der RF Pumpe:
    Wenn in meinem neuen TB ein AS, ein Zeovitreaktor, ein Kalkreaktor und die Rückförderpumpe stehen, wovon der Abschäumer 2000l/h macht, ist es dann sinnvoll mehr als 2000l/h durchzujagen?


    Dank einem per email angefragten Leistungsdiagramm für meine RD mini 2500 sollten nach den aktuellen Plänen oben ca. 2200l/h ankommen.


    Reicht das?


    2.Frage wegen dem Licht:
    Je länger man rechnet desto weniger weiss man... :S
    Ich hab mal meine Tabelle als Bild angehängt; ich hoffe das ist verständlich!
    Was macht am meisten Sinn, abgesehen von den Kosten, für eine SPS Ausrichtung?


    Noch ein paar Ergänzungen:
    -Strompreis wurde mit 20 Cent per Kilowattstunde angesetzt
    -Blauröhren werden alle 6 Monate getauscht, weiße nach 10 Monaten
    -Mit "FM LEDs" sind die Panorama LED Streifen von extremecorals gemeint; dienen als Beispiel für eine punktuelle Zusatzbeleuchtung da wo die SPS Stöcke sitzen werden


    Die Tage werde ich mal Claude Schumacher, Oliver Pritzel und Michael Mrutzek anrufen, denn genau jetzt ist ein ziemlich schlechter Zeitpunkt eine neue Beleuchtung anzuschaffen.
    Momentan sind sehr viele neue Techniken auf den Markt gekommen und man muss ganz genau schauen in welche Richtung der Markt geht.
    LED und Plasma haben sicher Vorteile, aber mittel- oder langfristig gesehen... :?:
    Ich weiß es bisher noch nicht!



    Schöne Grüße


    Schorschi

  • Hi,ich würde bei der Beckengrösse mit einer 2500-3000 Liter RFP arbeiten.


    Gruss Frank

    http://fm-photography.de/



    Raus gehen ist wie Fenster aufmachen, nur viel krasser







    Sechseckbecken-L-Form , Technikbecken , 750 Liter Meerwasser T5/TM-LED Beleuchtung, Abschäumer, Kalkreaktor , Dualfilter
    nur Lebendgestein , überwiegend Steinkorallen
    Technik von : ATI , H & S , FRAKON/ Musiol-Eigenbau , Tunze , Aqua Medic


    Rettet den Wald , eßt mehr Biber !