Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Meerwasserforum-Bayern. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

karo123

Fortgeschrittener

  • »karo123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 28. Mai 2008

Mw.Aquarianer seit: 8. November 2007

Danksagungen: 2 / 4

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. Februar 2012, 06:23

Tridacna Maxima zieht andauernd um

Hi all ,

Meine zweite tridacna ist seit einer Woche sehr Umzug freudig ;-(
Ich hab sie seit einem Jahr und seit einer Woche mag sie ihren Platz nicht mehr :-(
Jeden morgen, wenn ich in s Becken schaue liegt sie entweder kopfüber oder in einer Ecke . Ihr bisheriger Standort war eine Platte im unteren Drittel des Beckens . Sie ist mehr als das doppelte gewachsen seitdem ich sie hab. Was auffällig ist , sie bildet keinen Fuß um sich fest zu machen . Ist das normal , dass ihr der Platz plötzlich nicht mehr zusagt ? Und was soll ich machen ? Sie einfach in d Spalt lassen wo sie gerade hingefallen ist ( nicht gerade der beste Platz , wenig licht und Strömung ) oder in den Sand setzen ?
Danke schon mal für eure Antworten
http://img.tapatalk.com/b21bbcf5-cc1a-5622.jpg

Bild bitte nicht extern einbinden - als Anhang hochladen!


Lg Karo
:party: 150*70*60=630 l+Technikbecken, ATI Sirius X6,2* Jebeao W8,2*45er Tunze, Orca 1 AS, Rückförderpumpe Aqua Medic Eco runner 2700 h/l

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »karo123« (4. Februar 2012, 07:11)


Mortl

Super Moderator

Beiträge: 2 910

Registrierungsdatum: 29. März 2008

Mw.Aquarianer seit: 15. November 2006

Wohnort: 93080 Matting Hutackerweg 3

Beruf: Grafik/Druckerei

Danksagungen: 57 / 53

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. Februar 2012, 10:19

Hallo

Wenn sie irgendwo kopfüber liegt, hört sich das für mich nicht besonders gut an.
Entweder sie hat was (stirbt) oder du hast einen Fisch drin,
dem ihr Platz nicht mehr gefällt und dort runter wirft.
Wobei ich leider auf ersteres tippe.
Wenn sie gesund wäre und sich festmacht,
hätte ein Fisch keine Chance sie wegzutragen.
Macht sie noch ganz auf, oder zickt sie da auch schon?
MfG
Martin
_________________________________________________________________________________________________________________________________
Becken: 160x60x60 seit 1/10 (Vergrößerung aus 120x50x60 seit 11/2006), Lampe (Eigenbau): 24x 10 Watt LED + 3x 50 Watt LED;
Strömung: 3x Tunze 6055 mit Multicontroller; Rückförderpumpe: New Jet 4500l; Abschäumer: Double Cone 200

karo123

Fortgeschrittener

  • »karo123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 28. Mai 2008

Mw.Aquarianer seit: 8. November 2007

Danksagungen: 2 / 4

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. Februar 2012, 10:31

Hi ,
Da sitzt sie seit heute morgen. Ich würd sagen der geht s gut , außer der blastomussa . Fisch mäßig habe ich nichts neues drinnenhttp://img.tapatalk.com/b21bbcf5-fad5-e093.jpg

Bild bitte nicht extern einbinden - als Anhang hochladen!



Lg Karo
:party: 150*70*60=630 l+Technikbecken, ATI Sirius X6,2* Jebeao W8,2*45er Tunze, Orca 1 AS, Rückförderpumpe Aqua Medic Eco runner 2700 h/l

Beiträge: 921

Registrierungsdatum: 20. Februar 2010

Beruf: Selbstundständiger

Danksagungen: 13 / 20

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. Februar 2012, 20:28

Hi
Ich würd auch behaupten das die vom sterben ziemlich weit entfernt ist!
Der hat halt einfach ihr platz nicht gefallen!
Sitzt die momentan auf steinigem untergrund?
Grüße Tom
Becken 220 *60 *60 ca. 800 Liter

karo123

Fortgeschrittener

  • »karo123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 176

Registrierungsdatum: 28. Mai 2008

Mw.Aquarianer seit: 8. November 2007

Danksagungen: 2 / 4

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. Februar 2012, 23:28

Ja,
Da ich Angst hab sie in den Sand zu setzten . Bohrwürmer etc. Hab sie jetzt ganz unten neben meiner scoly hingesetzt , vielleicht gefällt es ihr da besser.
Lg Karo
:party: 150*70*60=630 l+Technikbecken, ATI Sirius X6,2* Jebeao W8,2*45er Tunze, Orca 1 AS, Rückförderpumpe Aqua Medic Eco runner 2700 h/l

Mickles

Meister

Beiträge: 1 706

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2007

Mw.Aquarianer seit: 6. Juli 2001

Wohnort: Regensburg

Beruf: Meerwasserhändler

Danksagungen: 82 / 28

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Februar 2012, 00:26

Hallo,
Bohrwürmer oder Bohrschnecken(kleine Weiße) die Muscheln befallen machen da kein Unterschied ob sie jetzt im Sand oder auf Steinen sitzt, Gleiches gilt für Leopardenstrudelwürmer.
Wenn Muscheln gesund und aus der kritischen Größe sind und die Lichtmenge erhält was sie braucht sehe ich kein Grund sie nicht in den Sand zu setzen sofern sie irrgend wo fest machen kann.
Maximas setzt man nicht in den Sand weil sie am meisten Licht braucht, deshalb weiter oben. Mann kann es probieren auf einer Muschelschale zusammen in den Sand. Ich bin der Meinung am Boden hat sie mehr Freiheit und kann sich bewegen wie ihr lieb ist, im Riff könnte sie sich verkeilen. Kann mich auch täuschen denn Kraft haben sie ja. Bei mir sitzen zb. mehrere, sogar 180€ teure maximas im Sand.
Borstenwürmer und dergleichen gehen nur an Muscheln, wenn sie schon lang das Zeitliche gesehen hat, du erkennst es nur nicht und meinst die Borstis fressen sie, meine Erfahrung.

Ähnliche Themen